Aktuelle Meldungen rund ums Thema Judo

26.11.20176. Dan für Heinz

Seit über 50 Jahren steht Heinz Reisige, ein Urgestein der Judo Abteilung des Osnabrücker TBs nun schon auf der Judomatte. Das ist genauso lange, wie Daniel Craig, der Darsteller von 007 nun auf der Welt ist. 50 Jahre, in denen viel geschehen ist und sich viel verändert hat. Man könnte sagen, Heinz hat sein Lebenswerk auf der Judomatte geschaffen. Er hat mit verschiedensten Mannschaften sowie einzeln, als Aktiver und als Trainer, zahllose Erfolge nach Osnabrück geholt. Vor allem aber hat er den Sport vorangetrieben und eine Abteilung mitbegründet und zusammengehalten. 

Für all seine Leistungen in den vergangenen Jahrzehnten konnte Heinz nun die wohlverdienten Lorbeeren ernten. Am vergangenen Samstag, dem 18.11.2017 beschloss der DJB die Verleihung des 6. Dans an Heinz. Quasi im Liveticker haben es einige Judoka mitverfolgt und organisiert, dass Heinz schon am nächsten Tag überrascht und überrumpelt werden konnte. In dem Glauben, ein gemütliches Essen mit seiner Frau erwarte ihn, traf er im Restaurant auf etwa 45 Wegbegleiter sowie aktive und passive Judoka, die gemeinsam mit Heinz diesen besonderen Tag feiern wollten. Tim Trappe und NJV-Vizepräsident Christoph Glüsenkamp verkündeten in einer sehr emotionalen Rede die "frohe Botschaft" auf die alle OTB-Judoka schon lange gewartet haben.

Heinz war die Freude und Überraschung über den Ehren-Dan sowie das unerwartete Wiedersehen alter Freunde und Bekannte deutlich anzumerken. Auch wenn die offizielle Ehrung noch folgen wird, freut sich die gesamte Judoabteilung des Osnabrücker TBs schon jetzt mit Heinz und dankt ihm zutiefst für alles, was er mit viel Schweiß und Herzblut für jeden einzelnen und die gesamte Abteilung geleistet hat. 

Vielen Dank an Nicole Hehemann, die so viele Judoka an diesem Tag zusammentrommeln konnte und Danke an alle, die gekommen sind - es war eine gelungene Überraschung!

18.03.2017Ladies in Pink verabschieden sich von der Matte
Am Samstag ging eine Ära zu Ende. Nach vielen erfolgreichen Jahren verabschiedeten sich die Damen in Pink von der Judomatte.

Seit dem vergangenen Jahrtausend kämpfen die Damen vom OTB unter der Leitung von Heinz Reisige. Gemeinsam wurden meist Höhen und ein paar Tiefen erlebt. Die erste Mannschaft kämpfte sich von der Regionalliga bis in die erste Bundesliga vor. Letzteres gelang gleich zweimal. Zum dritten Mal zuletzt in Wettkampfgemeinschaft mit Stella-Bevergern. Parallel konnte der OTB zehn Jahre lang sehr erfolgreich eine 2. Damenmannschaft stellen. Das sympathische Team-Prosecco OTB II war nicht minder erfolgreich.
Darum viel die Entscheidung die Damenmannschaft 2017 zurückzuziehen allen Beteiligten nicht leicht. Sowohl eigene Athletinnen als auch Fremdstarterinnen haben im OTB eine Heimat gefunden. So betonte eine Kämpferin auf die Frage, ob sie denn nun für eine andere Mannschaft starten würde: „Für mich gibt es kein anderes Team!“ Da sich das Team-Prosecco 2006 auf dem TSVE-Pokal in Bielefeld gründete, konnte es keinen passenderen Ort für den Abschied geben. Wir grüßen alle, die leider nicht dabei sein konnten.

Für den OTB gingen (in wechselnden Gewichtsklassen) an den Start: Franziska Waldert, Nicole Fischer, Petra Landmann, Svenja Rhode, Captain Christina Novoa-Weber, Dana Kerzel, Nicole Niemeier, Melanie Emmelkamp und Carina Müller. Pinke Nägel hatten zudem Eva-Maria Feye und Nicole Hehemann. Das Ergebnis des Wettkampftages stand an diesem Tag nicht im Vordergrund. Trainer Reisige schwor sein Team ein: „Habt Spaß und gebt noch mal alles.“ Und so skandierte Captain Christina Novoa-Weber ein letztes Mal: „Rechts ist Gas!“ Die Damen mit den Pinken Hosen erwischten einen guten Start und besiegten die Titelverteidigerinnen aus Essen mit 5:2. Die langjährige Gaststarterin Daniela Kabbeck führte ihr Nachwuchsteam aus Herford zu einem 5:2 Erfolg gegen ihr „altes Team“. Wir wünschen Dani viel Erfolg für das neue Projekt! In der dritten Begegnung zeigten die alten Häsinnen nochmal ihre Erfahrung auf der Matte und schlugen die Mannschaft aus Salzkotten mit 5:2.

Beim anschließenden Austauschen der Abschiedsgeschenke hatten einige Tränchen in den Augen und doch waren alle froh und dankbar dabei gewesen zu sein. Ein besonderer Dank geht an Captain Christina und Trainer Heinz der in diesem Jahr sein 50-jähriges Mattenjubiläum feiert.
Die gute Nachricht zum Schluss: während alle noch in einer Kneipe beisammen saßen, wurden schon Pläne für ein Revival geschmiedet. Neben der Matte möchten ohnehin alle in Kontakt bleiben. Immer treu dem Motto: Wir kämpfen und siegen für den OTB – Prooooseccooo!“
21.12.2016Frohe Weihnachten!
Das vorletzte Training in dieses Jahres fand mal nicht auf der Judomatte statt sondern im Hofrestaurant Löbke in Laggenbeck. Es wartete ein leckeres Grünkohl-Buffet auf die Mittwochs-Trainingsgruppe und die Judo-Trainier im OTB.
Alle waren sich einig, dass dies auch mal öfter auf dem Programm stehen darf, auf jeden Fall war es ein feuchtfröhlicher Jahresausklang.

Auf diesem Wege wünscht die Judoabteilung allen Mitgliedern ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auf Wiedersehen in 2017
14.12.2015Erfolgreiche Trainerfortbildung in Köln
Es war mal wieder an der Zeit die Trainerlizenzen zu verlängern und wo sollte das besser gehen als im Bundesleistungszentrum Köln? Dort, wo sich Deutschlands Top-Judoka auf die Höhepunkte des Jahres vorbereiten, stand am vergangenen Wochenende ein Trainerfortbildungslehrgang auf dem Programm. Mit dabei waren auch zwei OTB-Trainer und eine ehemalige OTB-Trainerin.
Es war anstrengend aber auch sehr lehrreich für alle und hat viel Spaß gemacht.
Am Ende haben alle ihre Lizenz verlängert und können neue Eindrücke mit ins Training in den OTB bringen.
20.06.2015Erfolgreiche Kyu-Prüfung im OTB

Am Samstag, den 20.06 trafen sich 26 Mädchen und Jungen auf den Judomatten des Osnabrücker TB um an einer Gürtelprüfung teilzunehmen.

Trotz großer Nervosität bewiesen alle ihr Können und zeigten gute und richtige Judotechniken.

Wir gratulieren allen Prüflingen zur bestandenen Prüfung.

31.05.2015Frank Heese mit goldener Leistungsnadel geehrt

Im Rahmen des Alf-Wanderpokals U12/U15 in Alfhausen wurde Frank Heese mit der goldenen Leistungsnadel des NJV geehrt. 30 Jahre lang, von 1983 bis 2013, war Frank als Jugend-Trainer im OTB tätig. Der Vorsitzende des KfV Judo Osnabrück, Tim Trappe, der die Ehrung im Auftrag des NJV-Präsidiums vornahm, würdigte Franks unermüdliches Engagement für den Judosport: „Er ist ein bescheidener und herzlicher Mensch, auf den zu 110 Prozent Verlass ist. Egal ob als Trainer, Betreuer bei Wettkämpfen, Helfer bei Vereinsfesten/-veranstaltungen oder als Fan der Bundesliga- und Regionalligateams des OTB – er ist immer zur Stelle. Bei Eltern und Kindern genießt er einen ganz tollen Ruf."

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

12.04.2015Bienvenue Mathéo!
Der Babyboom in der Judoabteilung geht weiter :-)

Am 12. April hat der kleine Mathéo mit einem Kampfgewicht von 3580 g bei einer Länge von 53 cm das Licht der Welt erblickt.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen der kleinen Familie alles erdenklich Gute.
24.01.2015Gürtelprüfung im OTB
Am 24.Januar fand im OTB die erste Gürtelprüfung des Jahres statt.
32 Judoka haben erfolgreich teilgenommen und den nächsthöheren Kyu-Grad erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!
26.11.2014Deutsche Mannschafstemeisterschaften der u18
Am Samstag, 06.Dezember finden die Deutschen Mannschafstemeisterschaften der u18 in Osnabrück statt. Die Judo Crocodiles richten als Titelverteidiger bei den Männern die Veranstaltung in der Schlosswallhalle aus.

Die Meisterschaft, zu der sich die besten Judo-Nachwuchs Mannschaften der Budesrepublik qualifiziert haben, startet um 09:15 Uhr. Die Finalkämpfe sind für 14 Uhr vorgesehen.

Neben einem eigenen Jungenteam können die Crocodiles auch ein eigenes Mädchenteam, das sich über die Niedersachsen- und Norddeutschen Meisterschaften für die DM qualifizieren konnte, auf die Matte schicken.

Alle Zuschauer dürfen sich also auch auf spannende Kämpfe mit Osnabrücker Beteiligung freuen und sind herzlich zu einem Besuch eingeladen.
01.11.2014Dana geht zurück in die Heimat und Alice ist wieder da!
Dana Kerzel hat in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin erfolgreich absolviert und geht nach drei Jahren im OTB zurück in ihre Heimatstadt Aurich. Trotzdem bleibt Dana ein fester Bestandteil im Team Prosecco, denn auf so eine Stimmungskanone verzichtet man nicht :-) Wir wünschen viel Erfolg im Beruf!

Nach langer Abwesenheit ist Alice Lohmöller aus Argentinien in ihre alte Heimat zurückgekehrt und ist Mutter zweier Kinder. Alice konnte im OTB viele nationale und internationale Erfolge erzielen. Bereits 1996 errang sie den Titel einer Deutschen Jugendmeisterin. Wenig später kamen Platzierungen bei den DEM der Frauen hinzu, bis hin zum Titel einer IDEM. Int. Gab es 3. Plätze bei den British-Open und in Stockerau Österreich. Die Judoabteilung freut sich, dass sie den Weg auf die Judomatteim OTB wieder gefunden hat. Verlernt hat sie wohl so gut wie nichts, die Bewegungsabläufe sitzen noch wie eh und je.
13.09.2014Nini und Marco sind Eltern
Heute erblickte der kleine Pepe das Licht der Welt. Er geht mit einem Kampfgewicht von 3140g bei einer Größe von 52cm an den Start. Die Judoabteilung gratuliert den stolzen Eltern Nicole und Marco sehr sehr herzlich!!
19.01.2014Traditionelles Ligatraining mal wieder ein voller Erfolg!
Zur Vorbereitung und Einstimmung auf die neue Ligasaison hatte Heinz Reisige wieder zum traditionellen Ligatraining geladen. Dem Ruf folgten zahlreiche Kämpferinnen aus den verschiedenen OTB-Mannschaften und scheuten zum Teil auch mehrere hundert Kilometer Anfahrt nicht. In diesem Jahr konnten wir den Deutschen Meister von 2010, Kalala Ngoy als Trainier gewinnen. Er zeigte viel aus seinem Wettkampfrepertoire und sorgte für gute Laune beim Training. Herzlichen Dank!
03.12.2013Wettkampf-Lizenz verlängern!!!
An alle Wettkämpfer! Bitte denkt an die Verlängerung Eurer Wettkampf-Lizenz. Nähere Infos dazu findet Ihr auf der NJV oder DJB Homepage.
04.04.2013Trainingsbetrieb startet Montag
Letzte Handgriffe werden noch erledigt,  aber die Halle ist fast fertig. Montag kann der Trainingsbetrieb wieder starten.
19.03.2013Trainingsmöglichkeiten während der Renovierung
Da unsere Judohalle renoviert wird, ist sie voraussichtlich bis einschließlich 9. April für den Trainingsbetrieb gesperrt. Dank unserer Judofreunde aus Hollage können wir dort trainieren.

Dienstags von 20 Uhr bis 21:30 Uhr Alte Sporthalle, Bergstraße, Judohalle im Kellergeschoss
05.01.2013Sven Loll beim OTB
Zum Jahresauftakt hatte der OTB hochkarätigen Besuch. Sven Loll vom Olympiastützpunkt Hannover gab zwei Trainingseinheiten für die Mannschaften vom OTB und deren Freunde. Sven Loll und die Judoabteilung freuten sich über eine rege Beteiligung. Der Auftagkt für das Jahr 2013 ist gemacht. Die neue Saison kann kommen!
28.12.2012Trainingsbeginn im neuen Jahr
Im neuen Jahr 2013 beginnt das Training für die Erwachsenen wieder am Mittwoch, 02.01.2013 um 18 Uhr.
Die Kindergruppen starten wieder mit Schulbeginn.

Erinnert sei hier noch mal an das Ligatraining am 05.01. um 13:30 Uhr mit dem Olympiavize von Seoul (1988) und aktuellem leitenden Landestrainer des Niedersächsischen Judo Verbandes Sven Loll. Teilnehmen können alle Judoka ab 16 Jahren.
04.12.2012Training mit Christian Bebek zum Jahresabschluss
Einen besonderen Jahresausklang gönnten sich die OTB-Judoka zum Abschluss der diesjährigen Saison. Wie schon in den letzten Jahren traf sich ein Großteil der Erwachsenengruppe zu einem samstaglichen Abschlusstraining. Neu in diesem Jahr war allerdings die Leitung des Trainings durch einen Gasttrainer. Kein Geringerer als der in diesem Jahr aus dem Amt geschiedenene beliebte NJV-Präsident Christian Bebek konnte für die Veranstaltung gewonnen werden. Entsprechend groß war die Vorfreude und der Trainingsehrgeiz der Osnabrücker, die in den Genuss der Teilnahme am Training des füheren Bundesligakämpfers, der zudem selbst mal niedersächsischer Landestrainer war, kamen. Im Anschluss an das abwechslungsreiche, zweieinhalbstündige Training bei Christian, wechselten die knapp 40 Judoka zum gemütlichen Teil über und suchten ein großes asiatisches Restaurant auf. Eine opulente Buffetauswahl füllte die entleerten Energiespeicher der Sportler wieder auf und sorgte für einen tollen Rahmen des gelungenen Abschlussabends. Den Ausklang des Abends bildete natürlich wieder der schon traditionelle Gang in die Osnabrücker Diskothekenwelt, den der "harte Kern" in Vorfreude auf die kommende Saison 2013 antrat. Nach dem gelungenen Training zum Abschluss des Jahres bei Christian, steht schon das erste Topevent für die neue Saison fest. Der OTB eröffnet die Saison am 05.Januar, erneut mit einem gemeinschaftlichen Wochenendtraining. Dann wird der Olympiavize von Seoul (1988) und aktuelle leitende Landestrainer des Niedersächsischen Judo Verbandes, Sven Loll, auf der Matte an der Oberen Martinistraße stehen.
26.09.2012Sie haben JA gesagt!
Es ist schon eine ganze Weile her, da stand unsere großgewachsene Kindertrainerin Eva mit einem noch viel größeren Lila-Gurt auf der Matte. Lila? Ja, im Karate gehört diese Farbe zum Sortiment, im Judo nicht. Aber was haben die zwei da gemacht?
Sascha (der Lila-Gurt) hat Eva kontaktiert, um heimlich Judo zu üben. Und zwar hatte er seiner neuen Angebeteten - vielleicht nicht ganz freiwillig - zugesagt, mit zum Judo zu kommen, um ihre Welt kennenzulernen. Christinas Welt ist nämlich schon lange die Judomatte des OTBs. Sie ist die gute Seele der Abteilung, hält als "Capitano" vor allem die Teams der Mädels im Schach und fasst an, wo immer Hilfe oder ein Partytier gebraucht wird. Man munkelt, dass sie auch an dem Teamnamen "Prosecco" nicht ganz unschuldig ist.
Sascha war allerdings auch zu hören gekommen, dass wir genau aus diesem Grund besonders gut auf unseren Capitano aufpassen. Also hielt er es für ratsam heimlich zu üben, bevor die Meute über ihn "herfällt" (was wir natürlich nie tun würden). Selbstsicher - als Naturtalent entlarvt - trug Sascha diesen Lila-Gürtel noch sehr lange und mit viel Würde zum Judotraining, ist er aber zur Freude aller irgendwann auf das Judo-Farben-Sortiment umgestiegen.

Mittlerweile ist auch er bei uns Zuhause und wir freuen uns, dass wir einen lieben Menschen dazu gewonnen haben, der hart im Nehmen ist - Judo kann auch mal ein wenig weh tun - und sich nun gemeinsam mit Christina auf den Weg zum Schwarzgurt macht.

Wir wünschen den beiden alles Glück der Welt und viele gemeinsame Jahre!
Danke für die großartige Party!  

 

11.09.2012Änderung der Trainingszeiten
Nach den Sommerferien haben wir unsere Trainingszeiten teilweise geändert. Den ab sofort gültigen Trainingsplan finden Sie auf dieser Seite in der entsprechenden Rubrik!
18.07.2012Unser Heinz wurde 60
Bereits im Mai diesen Jahres feierte unser lieber Abteilungsleiter Heinz Reisige seinen 60.Geburtstag. In der Hoffnung auf sommerliches Wetter lud er daher am vergangenen Wochenende zu einer großen Gartenparty zu sich nach Hause ein.

Leider spielte das Wetter zwar nicht wie erhofft mit, dennoch machte sich eine tolle Stimmung unter den gut 70 Gästen breit. Großen Anteil hieran hatte natürlich Heinz Judotruppe, die mit 40 Personen glänzend vertreten war. Die Rahmenbedingungen für eine tolle Feier hatte der Gastgeber natürlich selbst geschaffen. Mit ausreichendem Regenschutz konnte dennoch im Garten in sehr gemütlichen Ambiente gefeiert werden. Zudem hatte sich Heinz bei der Bereitstellung des warmen Buffets selbst übertroffen. Gleich seine ganze Doppelgarage musste ausgeräumt werden, um dem opulenten und reichhaltigen Essen ausreichend Platz zu bieten.

Für ihren beliebten Abteilungsleiter hatten die OTB`ler natürlich auch ein ausgefallenes Geschenk im Gepäck: einen Fallschirmsprung! Eine Wiederholung wünschte sich Heinz so sehr, nachdem er bereits an seinem 50.Geburtstag erstmals in den Genuss kam, aus luftiger Höhe der Erde entgegen zu springen.

Neben dem Sprung hatten die Judoka zudem eine kleine Laudatio für Heinz vorbereitet, in der nur ansatzweise angerissen werden konnte, was Heinz in den letzten 36 Jahren (!) alles für seinen OTB getan hat!

Nach vielen schönen Stunden bis tief in die Nacht hinein, begann bereits die Vorfreude auf Heinz 70.Geburtstag, wenn er sich als Gastgeber sicher erneut übertreffen wird!

Heinz, wir wünschen dir auch von dieser Stelle aus noch mal alles, alles Gute zu deinem Geburtstag und vor allem eine gesunde Zukunft in den nächsten 60 Jahren!

Deine OTB-Judoka!
02.05.20124. Deutsche Meisterschaft im Ehefrauentragen
Am Sonntag fand in Rieste die Deutsche Meisterschaft im Ehefrauentragen statt. Ehefrauentragen wie geht denn das? Mann nehme eine Frau, wahlweise seine eigene, fast eigene oder irgendeine und trage diese über einen Parcours. Wie ist eigentlich egal nur darf die Frau der Wahl nicht den Boden berühren. Die Strecke ist ca. 253m lang und hat ein paar kleine Hindernisse, wie zum Beispiel ein 80cm hoher Holzbalken oder die Sandabschnitte mit Höhenprofil. Das Highlight ist jedoch der Wassergraben, wobei es in diesem Jahr weniger ein Graben war, da die Strecke direkt in den Alfsee führte.

Bei herrlichstem Maiwetter waren die OTBer zahlenmäßig und natürlich auch stimmungstechnisch die stärkste Gruppe, die an den Start ging. Nach den ersten Läufen, in denen der harte Parcours die ersten Paare zum Sturz gebracht hat, war klar, dass es gar nicht so einfach werden würde, wie man zunächst gedacht hat. Stefan und Petra Landmann, die am Ende des Tages schnellstes echtes Ehepaar waren, gingen als erstes an den Start und erreichten in 1:17min das Ziel. Als zweiter aus dem OTB-Team lief Matthias König mit Judith Grube. Sie konnten die Zeit von Stefan und Petra um zwei Sekunden schlagen und wurden in der Gesamtwertung vor den beiden Sechster. Im reinen OTB-Duell starteten Christopher Bockholt und Katrin Hörnschemeyer gegen Dennis Buschermöhle und Nicole Fischer. Christopher siegte mit einer respektablen Zeit von 1:10min und wurde damit in der Gesamtwertung Fünfter. Dennis, der sich noch spontan beim Alfsee für eine Teilnahme entschieden hatte, lief in voller Judomontur und ohne Laufschuh. Trotz des großen Handicaps landete er mit Nicole auf dem Achten Platz direkt hinter Stefan und Petra. Yassin Grothaus mit seiner Freundin, der kurzerhand in das Osnabrücker-Wettkampfteam aufgenommen wurde, lief allen davon und wurde mit einer unglaublichen Zeit von 59sec Deutscher Meister.

Nach einem erfrischenden Bad im Alfsee ließen die Wettstreiter und ihre Fans den Tag bei einer Runde Mölkky im Schloßgarten ausklingen.
14.04.2012Regionalligasaison beginnt in Lechtingen
Mit einem Heimkampftag startet die Männermannschaft des OTB`s in die neue Regionalligasaison. Leider kann der Kampftag aufgrund der Hallenbelegung einer anderen Abteilung nicht, wie gewohnt im OTB-Sportcenter stattfinden. Dankenswerterweise haben sich jedoch die Sportfreunde Lechtingen bereit erklärt, ihre moderene Sporthalle zur Verfügung zu stellen, so dass Mannschaft und Fans nur wenige Kilometer mehr in Kauf nehmen müssen.
Nachdem sich das Team um Matthias Koch in der vergangenen Saison am letzten Kampftag den Klassenerhalt sichern konnte, lautet auch in diesem Jahr das erneute Saisonziel "Klassenerhalt". Das auf wenigen Positionen veränderte Team setzt dabei vor allem wieder auf den guten Zusammenhalt innerhalb des Teams und die Unterstützung der Zuschauer!

Auch für die zweite Damenmannschaft des OTB`s beginnt am 14.April die
Regionalligasaison. Beim Auftakt in Hannover wollen die Osnabrückerinnen den Grundsteim legen, um am Ende der Saison, nach Platz 4 in 2011, wieder einen Podestplatz zu erreichen.
Der Heimkampf der Damen findet mit einem Großkampftag am 23.Juni im OTB-Sportcenter statt. Im Saisonfinale werden dort alle Mannschaften auf zwei Matten um die Platzierungen kämpfen.
31.12.2011Heinz Reisige wieder gewählt
Bei der Mitgliederversammlung der Judoabteilung wurde Abteilungsleiter Heinz Reisige einstimmig in seinem Amt bestätigt und wird der Abteilung so die nächsten zwei Jahre weiterhin vorstehen.
Auch der weitere Vorstand der Abteilung wurde in seinen Ämtern bestätigt. Einzige Änderung ist lediglich, dass Matthis König und Matthias Koch die Positionen als Ligabeauftragte getauscht haben. Ferner bekleidet Matthias König nun das Amt des stellvertrenden Abteilungsleiters und wird Heinz tatkräftig zur Seite stehen.

Bei der Sitzung am 18.Dezember berichteten die Vorstandsmitglieder über die Erfolge und Aktionen aus dem vergangenen Jahr. Neben zahlreichen Erfolgen im Erwachsenenbereich und den verschiedenen Ligen wurden auch die Erfolge des Nachwuches hervorgehoben.
Insbesondere wurde hier die Leistung von Theresa Sommer als Niedersachsenmeisterin und Norddeutsche Vizemeisterin erwähnt.
Über erfreulich positive Entwicklungen freuen sich auch die Erwachsenenbreitensportgruppe und die Sumotori.

Neben den positiven Meldungen aus dem Sportbetrieb gab es jedoch auch eine nicht so gut Nachricht. Die Abteilung erwartet für das laufende Jahr größere Budgetkürzungen, so dass es schwierig wird den Trainingsbetrieb wie gewohnt aufrecht zu erhalten. Aus diesem Grunde beschloss die Versammlung den Abteilungsbeitrag von zwei auf vier Euro monatlich anzuheben. So kann gewährleistet werden, dass vor allem die jungen Abteilungsmitglieder auch zukünftig ein buntes Judoleben im OTB erfahren können und der erfolgreiche Ligabetrieb im Erwachsenenbreich erhalten bleibt.

Nach weiteren Anmerkungen und Verbesserungsvorschlägen aus der Versammlung heraus endete diese schließlich nach gut eineinhalb Stunden.
21.12.2011Jahreshauptversammlung und Chaostraining
Zwei ganz wichtige Termine stehen für unsere Judoabteilung noch kurz vor Weihnachten an. Am Mittwoch, 21.Dezember, lädt Abteilungsleiter Heinz Reisige zu 18:00 Uhr zu der diesjährigen Mitgliederversammlung der Abteilung ein.

Der vor zwei Jahren erstmals gewählte Abteilungsvorstand wird über seine Arbeit in den vergangenen zwei Jahren berichten und über zukünftige Pläne informieren. Auch ein wichtiger Antrag in Sachen Abteilungsbeitrag liegt dem Vorstand bereits vor, der von hoffentlich zahlreichen Teilnehmern diskutiert wird! Auch für weitere abteilungsbezogene Diskussionen ist unsere Versammlung die ideale Plattform, die zahlreich im Interesse unserer jungen und älteren Mitglieder genutzt werden sollte!
Anträge können noch bis zum 16.12. bei Abteilungsleiter Heinz Reisige eingereicht werden.

Schon ab 16:30 Uhr kommen zudem unsere jüngsten Abteilungsmitglieder in den Genuss sich beim Chaostraining so richtig auszutoben! Nähere Infos hierzu gibt es ab sofort beim Training!

Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmer beim Chaostraining und unserer Versammlung!
18.12.2011Prüfungen bestanden

Passend zu Weihnachten haben wieder einige Judoka des OTB`s ihre nächsten Gürtelprüfungen bestanden.

Bei der auf Kreisebene durchgeführten Kyuprüfung bestanden Solvejg Buschmann (zum 2. Kyu) und Laurentiu Popescu (zum 1. Kyu) unter den Augen der Prüfer Michael Lamek und Heinz Reisige ihre Prüfung.

Nur einen Tag später freuten sich Matthias König (2.Dan), Carina Beermann (1.Dan), Sebastian Bockholt und Philipp Innig Aguion (1. Dan) ihre Prüfung zu den Meistergraden.

Unter dessen bestanden auch Christopher Bockholt (BW Hollage, 2.Dan) und Imke Schumann (JT Hannover) ihre Prüfungen, zu denen sie sich im OTB vorbereitet haben.

Die Judoabteilung gratuliert ganz herzlich!

05.12.2011Anika Heise zur Sportlerin des Jahres wählen
Die Neue Presse Hannover sucht derzeit ihren Sportler/Sportlerin des Jahres 2011. Unter den prominenten Kandidaten steht auch eine Judoka zur Wahl. Anika Heise, die in den Jahren 2004 und 2005 selbst für unseren OTB in der 2.Bundesliga äußerst erfolgreich gekämpft hat, wurde von der NP aufgrund ihres diesjährigen Gewinns des Deutschen Vizemeistertitels genauso vorgeschlagen, wie z.B. auch die bekannte Fußballschiedsrichterin Bibliana Steinhaus.

Jeder, der die sympathische Judokämpferin des JT Hannovers unterstützen möchte, kann dies mit einem Anruf unter folgender Telefonnummer tun: 0137/800 11 22 10. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz; abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz. Auf die Teilnehmer der Abstimmung warten tolle Preise! Die Abstimmung läuft noch bis zum 08.Januar 2012!

Die Judoabteilung des OTB`s wünscht Anika viel Erfolg!
23.10.2011Jung, ledig, behindert, sucht Arbeit: Volker Stallkamp kämpft um eine Chance
Osnabrück. „Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt.“ Eine Schlussformel, zu finden unter fast jeder Stellenausschreibung. Über diesen Satz kann Volker Stallkamp nur müde lächeln, denn der behinderte junge Mann sucht schon seit Jahren nach einer festen Stelle. „Natürlich arbeite ich nicht genauso schnell wie ein nicht behinderter Mensch“, sagt der 33-jährige Osnabrücker. Doch arbeiten will er. Unbedingt. 

„Sportlich habe ich alles erreicht, was ich erreichen wollte“, sagt Volker Stallkamp. Der 33-Jährige sitzt in seiner Wohnung an der Natruper Straße, vor ihm Aktenordner und Bewerbungsmappen. Im Hintergrund gluckert die Waschmaschine. Den schwarzen Gürtel in Judo habe er gemacht, sagt er. „Aber nicht im Behindertensport, sondern im Osnabrücker Turnerbund. Da habe ich meine Freunde. Das hier ist mein bester Freund.“

Stallkamp deutet auf eine Einladungskarte, die auf dem Tisch liegt. Darauf zu sehen: ein junger Mann im Anzug, in seinem Arm eine Frau im Brautkleid. Der beste Freund ist nicht behindert. „Der hat Abitur und ist technischer Zeichner, seine Frau ist Lehrerin.“ Der 33-Jährige zuckt mit den Schultern. „Ich bin ein Grenzgänger“, sagt er. Doch an einer Grenze ist Volker Stallkamp bislang immer wieder gescheitert – der zur Arbeitswelt.

33 Jahre Leben im Zeitraffer: Volker Stallkamp, Sohn zweier Mediziner, litt bei der Geburt unter Sauerstoffmangel und leidet seither unter einer geringfügigen Funktionsstörung des Gehirns.

Wenn der Osnabrücker sein Leben erzählt, wählt er die Worte bedächtig. Er artikuliert genau, bemüht sich um eine deutliche Aussprache, während sein Blick durch den Raum wandert.

In der dritten Klasse wechselte er in eine Förderschule, „vorher bin ich gemobbt worden“, sagt er. Seine Mitschüler hänselten ihn, wollten ihn fertigmachen. Aber fertiggemacht hat ihn niemand. Volker Stallkamp ist ehrgeizig. Auch wenn er öfters unter Migräne leidet, auch wenn er von sich selbst sagt, dass er langsamer als andere ist. Er machte seinen Hauptschulabschluss, dazu einen erweiterten Realschulabschluss. Es folgte eine Ausbildung als Werker im Landschafts- und Gartenbau beim Berufsbildungswerk in Bremen (BBW), einer Einrichtung speziell für junge behinderte Menschen. Den Abschluss machte er 1999.

Gerne hätte Stallkamp eine Vollausbildung zum Gärtner drangehängt, doch dafür bräuchte er einen Führerschein Klasse drei. „Aber ich darf nicht Auto fahren, da ich Probleme mit dem räumlichen Sehen habe.“ Und damit beginnt die Zeit des Frustes.

Eine Stelle als Werker wurde nicht verlängert, da der 33-Jährige seinen Vorgesetzten zu langsam war. „Ich habe das schlechteste Zeugnis erhalten, das ich je hatte.“ Die ihm übertragenen Aufgaben habe er seinen Fähigkeiten entsprechend so gut wie möglich abzuarbeiten versucht, heißt es darin. „Ja, ich weiß. Das ist wirklich sehr schlecht.“

2002 war der 33-Jährige dann erst einmal arbeitslos. Vorübergehend fand er einen Job als Bürogehilfe, in dem er kleinere Botendienste übernahm und weiter Bewerbungen schrieb, weiter auf Stellen hoffte. Bei den Osnabrücker Werkstätten machte er ein Praktikum, doch auf Dauer wäre das nichts für ihn. „Man verdient nicht viel Geld bei den Werkstätten“, sagt Stallkamp. Aus seiner Zeit als Auszubildender und später als Werker ist er eben anderes gewöhnt, und sagt sich auch: Ich will mehr für meine Arbeit, ich kann mehr. Denn: „Ich fühle mich nicht als Mensch mit Behinderung.“ Und wenn es eben mit dem Gartenbau nicht klappt, dann muss es vielleicht anders gehen. Er sei in sich gegangen, habe über die eigenen Fähigkeiten nachgedacht. Wo liegen meine Stärken? Und kam zu dem Schluss, dass er gerne mit anderen behinderten Menschen arbeiten würde – als Pfleger.

„Auf dem Arbeitsamt haben die mich für blöde verkauft. Da hat einer meinen Lebenslauf angesehen und gesagt: Schaffen Sie nicht.“ Demselben Menschen stand er ein paar Monate später wieder gegenüber. „Dem habe ich mein Zeugnis auf den Tisch geknallt und habe gesagt: Ich hab’s doch geschafft.“ Volker Stallkamp lacht. Ein Triumph im Kampf gegen die Unterschätzung.

Seither bewirbt er sich als Pflegeassistent –doch erhält nur Absagen. Dabei heißt es doch ständig, dass Pflegekräfte gesucht seien.

„Es gibt ja Gesetze, die besagen, dass Betriebe ab einer bestimmten Größe behinderte Menschen beschäftigen müssen“, sagt Stallkamp. „Aber die zahlen ja lieber die Strafe, als einen Behinderten zu beschäftigen. Die Gesetze wirken nicht.“ Der Osnabrücker stockt, es ist noch längst nicht alles gesagt. „Es geht ja nicht nur um mich. Ich möchte auch wirklich niemanden verärgern. Aber wir haben einen Finanzminister, der im Rollstuhl sitzt. Gehbehinderte, die werden gerne als Arbeitnehmer genommen. Aber psychisch behinderte Menschen und Menschen mit Lernbehinderung fallen durchs Raster.“

Aufgegeben hat Volker Stallkamp aber nicht. Auf dem Tisch liegen Lebenslauf, Zeugnisse, Mappen. Das Bewerbungsverfahren geht weiter. Wer den schwarzen Gürtel hat, der weiß, wie man kämpft.

Foto: Pflegekräfte werden gesucht, aber Volker Stallkamp erhält nicht einmal die Chance, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Foto: Thomas Osterfeld

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung: http://www.noz.de/lokales/57993328/jung-ledig-behindert-sucht-arbeit-volker-steinkamp-kaempft-um-eine-chance
01.10.2011Herzlichen Glückwunsch Judoabteilung!

1976. Das ist schon eine ganze Weile her. Versetzen wir uns mal zurück in diese Zeit. Was war da so los? Erdnussfarmer Jimmy Carter wird Präsident der USA. In Ostberlin wird der Palast der Republik eingeweiht, während die Bundesrepublik erneut Helmut Schmidt zum Bundeskanzler wählt. Abba veröffentlicht die Hitsingle „Dancing Queen“ und im Fernsehen wird die Erstausstrahlung von Biene Maja gefeiert. Das alles scheint jedoch wenig relevant, denkt man an das mit Abstand wichtigste Ereignis des Jahres: Die Gründung der Judoabteilung des OTB! Ein Meilenstein der Weltgeschichte. Und wer war dabei? Unser Heinz Reisige selbstverständlich. Nachdem Heinz vorher in einem anderen Verein trainiert hat, rief er gemeinsam mit befreundeten Judoka die Abteilung ins Leben. 1981 schließlich übernahm er offiziell deren Leitung. Vorerst gab es im OTB dabei nur Kindergruppen. Die hohe Nachfrage machte es bald möglich, auch Training für Erwachsene anzubieten. Allerdings sahen die Dimensionen damals noch etwas anders aus. Viele hier können sich sicher noch an die kleine Halle − die heutige Karatehalle − erinnern. Anders als in unserer jetzigen Stätte mussten dort die Matten vor jedem Training aufgebaut werden – zum Aufwärmen quasi. Kleiner Vergleich: Heute wird stattdessen Fußball gespielt! Die aus jetziger Sicht bescheidenen Verhältnisse änderten aber nichts an den großen Erfolgen, die der OTB schon bald einfahren sollte. Bereits 1985 fuhr Sabine Kreisel mit unserem Heinz auf die Deutschen Meisterschaften der A-Jugend und sicherte sich den ersten Platz. Und das war nur der Startschuss für eine ganze Reihe von Titeln und Erfolgen. 1992 und 1993 stand Heike Mayer für den OTB gleich zwei Jahre in Folge oben auf dem Treppchen. Auch wer diese werten Damen nicht kennt, hat zumindest schon einmal von den frühen Helden gehört − wie von einem Mythos aus einer anderen Zeit. Der Siegeszug der Judoabteilung setzt sich jedoch bis in die Gegenwart fort. Neue Protagonisten betraten die Bühne. Mit 4 Platzierungen auf den Deutschen Meisterschaften sicherte sich beispielsweise Nicole Hehemann einen Platz in der ewigen Hall of Fame. Und wer war immer dabei, stand den Kämpfern stets heldenhaft beiseite? Der Heinz.

Irgendwann hat dann auch der OTB bemerkt, dass die Abteilung einiges auf dem Kasten hat. Der Umzug in diese heiligen Hallen gab dem Judosport endlich den richtigen Rahmen − schon alleine weil die Abteilung mittlerweile so viele Mitglieder zählte, dass nur eine Mattenfläche den Heldentaten der Kämpfer nicht mehr gerecht wurde. Nicht nur im Einzel, sondern auch in der Mannschaft entwickelte die Judoabteilung nahezu übermenschliche Kräfte. Das Aushängeschild der Abteilung ist dabei die 1. Damenmannschaft, die in der 2. Bundesliga kämpft. 2006 bekam der OTB dann zusätzlich Nachwuchs in Form einer 2. Damenmannschaft für die Regionalliga. Beide Teams können sich mit ehrenvollen Erfolgen schmücken. Man munkelt gar, dass andere Vereine die graziösen Damen inoffiziell zum attraktivsten Verein gekürt haben. (Das stimmt wirklich!) Selbstverständlich können da auch unsere Männer mithalten. Nicht nur sind auch sie äußerst nett anzugucken, auch bei den Erfolgen stimmtʼs. Erst im letzten Jahr holten sich die Herren den ersten Platz in der Niedersachsenliga. Ungeschlagen! Es folgte der Aufstieg in die Regionalliga. Und auch da war der Heinz dabei.

Bei all den siegreichen Ergebnissen vergisst man jedoch schnell, dass eine gute Abteilung mehr ausmacht als die Summe ihrer Erfolge und Titel. Gerade der OTB zeichnete sich schon immer durch eine besonders herzliche Atmosphäre aus. Judoka strömen aus anderen Städten zum Training ins schöne Osnabrück. Auch diejenigen, die eigentlich schon längst nicht mehr trainieren, stehen spontan wieder einmal auf der Matte. Der Kontakt wird gehalten, nicht nur städteübergreifend, sondern auch international. Schon ein Blick auf unsere Mattenpatenschaften – sehr empfehlenswert übrigens – zeigt die enge Verbundenheit, die zwischen dem Verein und den ehemaligen Mitgliedern besteht. Auch neue Kämpfer werden mit offenen Armen empfangen – ganz gleich ob alt oder jung, groß oder klein, dick oder dünn. An Heimkampftagen ist die Halle voll, die Mannschaften feuern sich gegenseitig an und feiern anschließend gemeinsam ihre Wundertaten. Immer neue Helden stoßen hinzu. Das haben wir insbesondere den engagierten Trainern im Jugendbereich zu verdanken, die einen Großteil ihrer Freizeit den Kindern schenken und fantastische Arbeit leisten. Bei diesem Engagement ist es nur eine Frage der Zeit, bis neue Helden die Bühne betreten und wenn man hier in die Runde guckt, sieht man sie direkt vor sich.

In den letzten 35 Jahren hat sich so einiges getan. Es wurde viel gekämpft, viel geschwitzt, und viel gesiegt. Und als Vater der Erfolge war er immer dabei, der Heinz. Unser ganz persönlicher Superheld des Judosports.

Auf die nächsten 35 Jahre!

24.09.2011Jubiläumsfeier im OTB
Am Samstag, 01.Oktober lädt unsere Abteilung alle Mitglieder, Freunde und Gönner zu einer großen Feier anlässlich des 35-jährigen Abteilungsbestehens ein.  Ab 14 Uhr haben zunächst alle Sportbegeisterten die Möglichkeit an einem bunten Spieleprogramm teilzunehmen, wobei der Judoanzug ausnahmsweise zu Hause bleiben darf.
Im Anschluss an die körperliche Ertüchtigung ist zudem jedermann eingeladen bei Speisen und Getränken den Abend gemütlich ausklingen zu lassen!

Unsere Abteilung freut sich auf euch!!!
10.09.2011Grolli bei der Judo WM in Paris
Ferienende, Meisterschaften stehen an und Grolli ist weg. Na toll! Hat der seine Schützlinge vergessen? 

Grolli hat sich auf den Weg nach Paris gemacht, um dort bei der Judo-Weltmeisterschaft die Deutsche Nationalmannschaft anzufeuern. Besonders hat er sich auf den Niedersachsen Dimitri Peters (-100kg) gefreut. Leider hat dieser das Achtelfinale verloren. Stattdessen jubelten die Osnabrücker dann Andy Tölzer zu. Man ist da ja flexibel. Dieser konnte sich über Silber freuen und musste sich nur dem derzeit erfolgreichsten Judoka der Welt geschlagen geben - Teddy Riner - Frankreichs Superstar. Ansonsten holten die deutschen Damen noch Team-Bronze.

Zur Frage zurück - hat er uns vergessen? Was haben wir jetzt davon, dass er sich mit Kevin ein paar schöne Tage gemacht hat? Grolli war nicht untätig und hat sich für den Nachwuchs eingesetzt, indem er der Nationalmannschaft "nachgestellt" hat. Auf den Gewinner des Kletterwettbewerbs wartet dank seiner Hartnäckigkeit nun ein T-Shirt mit allen Unterschriften der Nationalmannschaft! Also ab an die Seile!!! Es lohnt sich!!!

Foto: Kevin und Grolli in der Wettkampfhalle der WM
09.09.2011Conny ändert ihr Rückenschild
Cornelia Holz ist im OTB ein bekanntes Gesicht, weil sie seit vielen Jahren als Oldenburgerin unserer Osnabrücker Mannschaft treu ist. Als Fliegengewicht mit einer gesunden Hartnäckigkeit hat sie dem Team Prosecco schon so manchen Punkt beschert. Jetzt hat sie nur für sich gepunktet und Falk, ihren langjährigen Freund geheiratet.

Zu diesem Anlass hat ihr Heimatverein ihr gleich ein neues Rückenschild zukommen lassen (siehe Bild). Wir hoffen, dass Conny Otterbein noch lange auf unserer Matte steht und wünschen den beiden alles erdenklich Gute für den gemeinsamen Lebensweg.
 
24.07.2011Wichtige Regeländerung

Das Präsidium des DJB hat zum Wiegen der Kinder und Jugendlichen eine Ergänzung zur Wettkampfordnung beschlossen

Mit sofortiger Wirkung hat das Präsidium des Deutschen Judo-Bundes folgende Ergänzung zur Wettkampfordnung in Kraft gesetzt:

Wettkämpfern und Wettkämpferinnen der Altersklassen U11/U14/U17 ist es nicht erlaubt, sich nackt wiegen zu lassen. Jungen müssen mindestens eine Unterhose, Mädchen Unterhose und T-Shirt tragen.

Es wird eine Gewichtstoleranz von 100 g bei den Jungen und 200 g bei den Mädchen zugelassen.

Im Namen des Präsidiums
Peter Frese
DJB-Präsident
07.05.2011"Was sind das für welche?"
Es gibt im OTB engagierte Menschen wie Sascha Novoa Weber und wenn so einer mit einer tollen Idee kommt, dann sind die Judoka natürlich dabei.

Vom 6. bis zum 8. Mai fand ein Benefizlauf 2011 gegen Kinderarmut in Osnabrück statt. 48 h wurde gelaufen und gewalkt, um einen möglichst hohen Spendenbetrag für notleidende Kinder zusammen zu bekommen. Sascha gehört dem Verein "Sportler 4 a childrens world e. V." an, der dieses Event von langer Hand plante.

Mit einer gehörigen aber angemessenen Portion Penetranz haben die Damen in pink schon im Vorfeld jedem bekanntem und unbekanntem Gesicht mit einem pinken Eimer hinterhergestellt. Warum? Weil zum Rubbenbruchsee-Lauf natürlich das Eimerchen voller Geld für die 5000 in Armut lebenden Kinder in Osnabrück sein sollte. Die Bundesliga-Mannschaft nahm nach dem erfolgreichen Bundesliga Wettkampf die Laufschuhe in die Hand und wurde von der U11 aufwärts von der Jugend und von den zahlreichen Ligamannschaften der Abteilung begleitet. Der bunte Haufen lief dann gemeinsam um den See, was doch einige judoferne Menschen verwirrte. "Was ist das denn?" Trotz hoher Temperaturen zeigten die OTBler vollen Einsatz und liefen im Judoanzug. Pinke/blaue/weiße Hosen, Judojacken und bunte Gürtel...ein schönes Bild im Seepanorama und mit Sicherheit eine Bereicherung der Aktion. Nicht nur, weil das Eimerchen bei der Übergabe gut gefüllt war! Deshalb gönnten sich die Männer noch eine Zusatzrunde und einen triathletisch angehauchten Ausflug, der doch Blicke auf sich zog.

Wir gratulieren dem Verein S4ACW zu einem tollen Event und bedanken uns bei den vielen Spendern. Und was ist nun mit dem pinken Eimerchen? Ja, der Eimer war voll und erfreut nun hoffentlich viele kleine Gesichter. So macht Laufen natürlich doppelt Spaß!

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.s4acw.de
28.04.2011Mattenpatenschaft ist online!

Zu Beginn des Jahres 2011 haben wir das Projekt „Mattenpatenschaft“ ins Leben gerufen. Ziel ist es mit diesem Projekt Fördergelder für den Judosport im OTB zu akquirieren, die insbesondere unserem Judonachwuchs und unseren zahlreichen Mannschaftsaktivitäten zu Gute kommen sollen.

Bisher konnten wir schon mehr als 30 (!!!) Paten für unser Projekt gewinnen!

Wir angekündigt stehen die Namen der Paten nun auch – neben der Holztafel in unserem Dojo – auf unserer digitalen Übersicht allen Besuchern von www.otb-judo.de zur Verfügung.

Sollten auch Sie Interesse haben, den Judosport im OTB mit einer kleinen Spende zu unterstützen, legen wir Ihnen unsere Mattenpatenschaft besonders ans Herz! Es stehen noch einige Patenschaften zur Verfügung!

Alle Informattionen zu unserer Mattenpatenschaft finden Sie in der Menüleiste in der Rubrik „Abteilung“ oder über den „Patenschaft-button“ auf unserer Startseite!

Von dieser Stelle aus bedankt sich die Abteilung bei allen bisherigen Paten für ihre wichtige Unterstützung unserer Abteilungsarbeit!!!!

27.04.2011News-Feed Aggregator Funktion verfügbar!

Absofort steht allen Lesern unserer Seite die im Internet bekannte News-Feed-Funktion zur Verfügung. Mit einem Feedreader könnt ihr euch nun immer automatisch über Aktualisierungen auf unserer Homepage informieren lassen. Ganz praktisch und bequem auch von deinem Smartphone aus!

http://www.otb-judo.de/feed/feed.aspx?type=atom
http://www.otb-judo.de/feed/feed.aspx?type=rss (Headlines only)

Nutzt einfach den Feedreader in eurem Lieblingsbrowser, den Reader aus eurem eMail-Programm oder nehmt eines der zahlreichen Tools aus dem Internet.

20.04.2011Wir trauern um Esperanza Aguion Freire
Unsere Abteilung trauert um Maria Esperanza Aguion Freire. Die Mutter unseres Nachwuchsjudoka Phlipp, verstarb in der letzten Woche plötzlich und unerwartet. Mit ihrer sehr herzlichen und offenen Art war Esperanza auch bei unseren anderen Abteilungsmitgliedern überaus beliebt und ein immer gern gesehener Gast in der Judohalle. Neben ihrem großen Engagement zu Gunsten ihres erfolgreichen Sohnes, unterstütze sie auch unsere Abteilung mit tatkräftigem Einsatz.
Zudem nahm Esperanza selbst noch aktiv am Sportbetrieb unseres Vereins teil.

Wir verlieren mit Esperanza Aguion Freire einen lebensfreudigen und einfach nur tollen Menschen und sind in Gedanken bei ihrer Familie!

In fassungsloser Trauer:
Die Judoabteilung des Osnabrücker TB
10.04.2011Dojo-Wochenende mit dem Nachwuchs
Zusammen mit Gästen des BCS Artland Quakenbrück verbrachten rund 40 Kinder von Freitag bis Sonntag die Tage und Nächte in und um das Sportzentrum des OTB.

Neben Spielen und Tobben stand vor allem die Prüfungsvorbereitung zur Gürtelprüfung dieses Mal im Vordergrund. Den Samstag Nachmittag nahmen sich unsere Athleten jedoch für lustige Spiele rund um den Rubbenbruchsee frei, um das tolle Wetter auszunutzen.

Abgerundet wurde das Programm wie immer mit einem Kino am Abend, leckerem Essen und ein super Frühstück, dass man sich allerdings mit Lauftraining am Morgen verdienen musste.

Danke an Matze, Flummi, Grolli, Philipp und Eva für die Zeit, Gedult und Planungskompetenz :) und den fleißigen Helfern vom Samstag!!!

Und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu den vielen bestandenen Gürtelprüfungen! Ihr habt super trainiert und die Trainer waren sehr zufrieden mit dem, was ihr gezeigt habt!


27.03.2011Anfängerturnier der Judoka
Knapp 80 Kinder fanden sich am Sonntag in dem Dojo des Osnabrücker TBs wieder. Nach einem gemeinsamen Erwärmen erprobten die ganz Kleinen unserer Abteilung zusammen mit Kindern vom BW Hollage, dem PSV Herford, BV Essen und dem VfL Kloster Oesede Judo unter Wettkampfbedingungen.

Furchtbar stolz waren nicht nur die Eltern, sondern auch die Trainer der verschiedenen Gruppen. Zum ersten Mal waren auch die Kinder aus den Psychomotorik-Gruppen mit dabei und legten so einige auf die Matte.

 Ein großer Dank gilt den vielen fleißigen Helfern!  


19.02.2011Judo Grand Prix in Düsseldorf
Am 18. und 19.Februar traff sich die Weltspitze des Judos zum Grand Prix in der Philippshalle in Düsseldorf. Das imposante Starterfeld aus 500 Athleten aus 68 Nationen wollten sich auch einige Trainer des OTBs mal genauer anschauen. Sie fuhren mit einem Geburtstagskind in peto am Freitag los.
Die Stimmung war vor allem am Sonntag als die Deutschen ins Geschehen eingreifen konnten und die schwereren Gewichtsklassen abräumten grandios und mitreißend. Wer im OTB einmal beim Heimkampftag auf der Tribüne gesessen hat, kann sich vorstellen, dass unsere OTB-Judoka daran nicht ganz unbeteiligt waren. Mit netten bayrischen Sitznachbarn, die nachts wohl ebenfalls die Altstadt entdeckt hatten, ließ sich die Müdigkeit getrost ignorieren. Vor allem die Starter aus niedersächsischen Reihen wurden vor Ort euphorisch angefeuert und unterstützt. Und so freute sich unsere Delegation mit den sympathischen Silbermedaillen Gewinner Dimitri Peters und dem sensationell kämpfenden André Breitbarth mit. Nach der Nationalhymne für Vizeweltmeister Andreas Tölzer, dem Grand Prix Sieger im Schwergewicht, ging es dann am Sonntag Abend wieder nach Hause.

Auch dieses Event wir gleich wieder in den Kalender fürs nächste Jahr aufgenommen! Ein super Wochenende!

Auf dem Foto: Sieg für Olympiasieger Ole Bischof
11.02.2011Videobericht über Kalala Ngoy

Der Regionalsender von RTL hat einen Bericht über den Judoka Kalala Ngoy von Blau-Weiss Hollage gedreht. In dem gut zweiminütigen Video stellt der Sender den Nachwuchssportler des Jahres 2010 der Sportjugend Niedersachsen seinen Zuschauern näher vor.

Viel Spaß beim ansehen:

http://rtlregional.de/player.php?id=14165

05.02.2011Neue Trainingsanzüge!
Bei rund 600 Teilnehmern beim Turnier in der Domsporthalle war am Wochenende viel Betrieb. Die Judoka und Trainer des OTB waren jedoch leicht ausfindig zu machen. Bei der "Generalprobe" der neuen Trainingsanzüge strahlte das OTB-Grüppchen schon von weitem im schönen OTB-blau.
Wer noch keinen Anzug hat, aber einen haben möchte, kann diesen jederzeit bei den Trainiern nachbestellen. Es gibt das Model der Marke Puma in allen Kinder- und Erwachsenengrößen (auch bis XXXL).

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei L&T Osnabrück für die problemlose Abwicklung der Massenbestellung. Vielen Dank 'Ecki'!
15.01.2011Volles Haus beim Liga-Training
Mit dem mittlerweile traditionellen Liga-Training startete die Judo Abteilung mit vollem Elan in die kommende Saison. Rund 40 gut gelaunte Judoka standen am 15.1. in unsere heiligen Hallen auf der Matte und wurden von Matze durch die Gegend gejagt. Die Motivation ist dieses Jahr angesichts der Erfolge der letzten Saison besonders groß: 2010 wurde die Bundesliga Mannschaft der Damen wie im Vorjahr Vizemeister, auch das Team Prosecco verteidigte erfolgreich den Meistertitel. Highlight der Saison war aber mit Sicherheit der souveräne Meistertitel der Herren in der Niedersachsenliga. Mit dem Aufstieg in die Regionaliga steht die Mannschaft um Trainer Heinz Reisige vor neuen Herausforderungen. Das angestrebte Zeil ist es, sich in diesem Jahr in der neuen Liga erfolgreich zu etablieren. Auch die Damen haben eine spannungsreiche Saison vor sich. Während die Bundesliga sich erneut in den oberen Rängen der Tabelle platzieren will, wird die Konkurrenz für das Team Prosecco in der Regionalliga durch neu hinzukommende Mannschaften zunehmend stärker. Interessante Kampftage stehen vor der Tür. Die gute Stimmung bei dem Liga-Training zeigte dabei wieder einmal, dass alle der Saison entgegenfiebern. Auch nach dem sportlichen Teil wurde bei Speis und Trank über die kommenden Aufgaben philosophiert. Das Osnabrücker Nachtleben tat schließlich sein Übriges zu einem gelungenen Auftakt dazu.

Vielen Dank an alle Beteiligten und eine gute Saison 2011!
27.12.2010Prüfungen bestanden
Bei der Kyuprüfung des KJFV Osnabrück, die im Dojo des Osnabrücker TB`s stattfand nahmen auch zwei Judoka unserer Abteilung teil.
Jürgen Dorozalla und Ron Kuczora stellten sich den Anforderungen der Prüfer Michael Lamek und Heinz Reisige (beide 5.Dan) und dürfen nun den nächst höheren Gürtel tragen. Jürgen darf sich nun den blauen Gürtel (2.Kyu) und Ron den braunen Gürtel (1.Kyu) umbinden.
Herzlichen Glückwunsch!
19.12.2010Capture the Flag
Dass unsere Judokas auch ohne Judogi ein super Team abgeben, bewiesen sie bei einem Besuch in Matzes Heimat Diepholz. Dort haben sich diesen Sonntag OTB-Judoka den Ruf, exellente Meisterdiebe zu sein, erarbeitet  :)

An jedem vierten Advent im Jahr spielen hier Judoka aus Bremen und Diepholz 'Capture the Flag'. Hierzu werden zwei Mannschaften gebildet, die aus dem verfügbaren Material in einer Dreifachturnhalle jeweils eine Burg bauen. Man muss versuchen die Fahne der Gegner aus deren Burg zu klauen. Mit Hilfe von Tennisbällen kann man den Gegner abwerfen und außer Gefecht setzen. Dieser muss sich erst durch Liegestütz wiederbeleben bevor er erneut ins Spielgeschehen eingreifen darf.

Für die Einladung, das leckere Buffet, den lustigen Tag und den Muskelkater morgen gilt den Diepholzern ein herzlicher Dank. 
17.12.2010Kalala Ngoy Nachwuchssportler 2010
Anlässlich der winner-party 2010 der Niedersächsischen Sportjugend, deren Partner die S-Finanzgruppe und die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung sind, feierten rund 300 Sport-Asse unseres Bundeslandes im hannoverschen GOP ihre Talente. Herausragender männlicher Star des Abends war unser 21jähriger NJV-Spitzenkämpfer Kalala Ngoy, der hier zum Nachwuchssportler des Jahres 2010 gewählt wurde. Herzlichen Glückwunsch! (Quelle LSB)
14.12.2010Chaostraining
In guter Tradition trafen sich die verschiedenen Trainingsgruppen zu einem gemeinsamen Chaostraining vor Weihnachten. Unter die spielenden und tobenden Kindern aus allen Jugenden mischten sich auch Kämpferinnen der Bundes-und Regionalligamannschaften sowie Kämpfer der Landesliga, denen das bunte Treiben nicht weniger Spaß machte als dem Nachwuchs. Unter der Leitung von Carina und Eva und dem Beisein der anderen Trainer erfreuten sich alle an Kleinen Spielen, Staffelwettkämpfen und spielerischem Kräftemessen. Für die Eltern und treuen Fans gab es unterdessen Glühwein, Apfelpunsch und Kekse.
29.11.2010Prosecco-Team ist Mannschaft des Jahres
Die Damen-Regionalliga des OTB`s wurde durch den Hauptverein als Mannschaft des Jahres 2010 ausgezeichnet. Im Rahmen des alljährlichen Nikolausturnen wurden die pinken Mädels um Captain Christina Schnieders für ihren zweiten Meistertitel in Folge geehrt. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch zahlreiche kleine Vorführungen der einzelnen Abteilungen, bei der natürlich auch unsere kleinen Judoka ihr Können unter Beweis stellten.

Hier finden Sie ein paar Fotos vom Nikolausturnen:
http://picasaweb.google.com/birtegoevert/27112010OTBSchauturnen?authkey=Gv1sRgCJz288vv79f7ugE#

20.11.2010Sieger der Punktelisten 2010
Ein Jahr lang sammelten die Judoka der Kindergruppen fleißig Punkte. Diese gibt es für das Erlernen turnerischer Übungen, für verbesserte Beweglichkeit und vor allem für das Seileklettern nach dem Training.

Zur Belohnung für so viel Trainingsfleiß gibt es zum Jahresende Preise für die Besten. In diesem Jahr wurde auf der Jahresabschlussfeier Joanna Elfering ausgezeichnet. Sie freute sich mit 263 Punkten über einen Pokal, ein Judobuch (zu dem sie im Vorjahr schon den ersten Band gewonnen hatte) und einen Ausflug in den Hochseilgarten mit ihren Trainern. Marvin Kordes konnte sich Platz 2 mit 228 Punkten sichern. Mit seinen 7 Jahren bewies er hiermit unglaublichen Ehrgeiz. Er freute sich über eine DVD. Außerdem wird Samuel Zimmermann (146 Punkte) als Dritter die Trainer in den Hochseilgarten begleiten. Auch er erhielt das Ergänzungsbuch zu dem Vorjahres-Präsent. 
Zwar muss zu diesem Ereignis die Sonne erst wieder rauskommen, aber wir sind uns sicher, dass die drei Kletteraffen sich in luftiger Höhe wohl fühlen werden und die Trainer mindestens genauso viel Vergnügen an dem Ausflug finden werden wie die Kids.

Auf dem Foto: Marvin und Joanna
09.11.2010Weihnachtsfeier der Judoabteilung
Den Jahresausklang feiert die Judoabteilung des OTB`s mit einer großen Weihnachtsfeier für jung und alt am Samstag, 20.November im OTB-Sportcenter.
Los geht es um 17:00 Uhr mit einem bunten Spielenachmittag und einem großen Dutchball-Turnier für alle Mitglieder der Abteilung.
Ab 19:00 Uhr geht es dann zum gemütlichen Teil über. Während leckere Speisen und Getränke bereit gestellt werden, ehrt die Abteilung alle Personen, die sich im vergangen Jahr um die Abteilung verdient gemacht haben. Außerdem erhalten die Punktesieger der einzelnen Kindergruppen noch ihre wohl verdienten Preise.
Im Verlauf des weiteren Abends haben dann inbesondere die erwachsenen Judoka und gerne auch alle interessieten Eltern die Möglichkeit den Jahresabschluss bei dem ein oder anderen Nicht-Kinder-freien Getränk zu feiern!
Unter den Erwachsenen Judoka wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 15,- € für Essen und Getränke eingesammelt. Sollte etwas Geld übrig bleiben, werden wird dieses anschließend für die Abteilungsarbeit verwendet.

Die Judoabteilung hofft auf die zahlreiche Teilnahme von Kindern, Eltern, Gastkämpfern und allen weiteren Freunden und Gönnern unserer Abteilung!

PS: Das beliebte Chaostraining für Jedermann findet am Mittwoch, 15.Dezember ab  16:00 Uhr statt!
03.11.2010Prüfungen in der Breitensportgruppe
Am Freitag, 29.10.2010, fand im Dojo des OTB die Gürtelprüfung der Breitensportgruppe statt.
Stolze Prüflinge mit neuer Graduierung sind von links nach rechts Reinhard, Vivian, Laurentiu, Nicki, Johannis und Stefan.

Eingerahmt wird die Gruppe von Terence und Volker, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung der Prüfung unterstützt haben.
24.10.2010Dojo-Wochenende im OTB
"Was machst du denn hier im Schlafanzug?" - "Ich wohne hier"...über die Stellungnahme gegenüber einem Basketballer mussten die Trainerinnen im Türrahmen doch etwas kichern, aber der kleine Judoka schien sich im Vereinsgebäude sichtlich wohl zu fühlen. Das letzte Ferienwochenende verbrachten die OTB-Judoka der U11 und U14 gemeinsam im OTB.
 
Das Trainerteam der Jugendabteilung sorgte für ein buntes Programm. Nach Raufen, Spielen und Toben auf der Matte am Freitag, gab es zunächst eine Runde Pizza als Stärkung für "Schlag den Grolli". Jedes der Kinder übernahm eine Disziplin, in denen zum Beispiel um Socken gekämpft, Bobby-Car-Rennen gefahren und Papierflieger gebastelt wurden. Theresa sicherte mit der Nase in der Mehlschüssel knapp den Sieg für die Kinder bei diesem Kräftemessen.

Am Samstag Morgen ging es für die Großen vor dem Frühstück in Laufschuhen um den See, die Kleinen absolvierten ihre Laufeinheit spielerisch auf der Matte. Zu den weiteren sportlichen Programmpunkten des Tages gehörte viel Judo. Zur Mittagszeit wurde gegrillt. Mit Philipp Brinkmann, dem frisch gebackenen Fünftplazierten der Weltmeisterschaft, absolvierten die Kids zudem eine spielerische Einheit Sumo am Nachmittag. Nach dem Abendessen bestand die Möglichkeit T-Shirts zu gestaltet und zu bemalen. Sichtlich ausgepowert vom Tag wurden die letzten Kräfte für eine Kissenschlacht verwendet. Vor dem Schlafengehen gab es einen Film auf der Matte.

Nach so viel Miteinander wurden ausnahmsweise die Vereinsmeisterschaften am Sonntag zum Mannschaftswettkampf umfunktioniert. Gewinnen konnte den Vielseitigkeitswettbewerb das Team Anja Hoffmeister, Maurice Jeromin, Tim Haberland und Florian Herzog. Den Techinkpokal für tolles Judo bekam John Fischer. Einen Fanpokal durfte die Familie Sommer mit nach Hause nehmen, die vorbildlich für lautstarke Unterstützung sorgte. Zudem wurde Jan Hoffmeister mit einem besonderen Pokal ausgezeichnet. Trotz Gibsarm beklagte er sich in den drei Tagen nicht einmal. Ganz im Gegenteil...er machte freiwillig Trockenübungen, wenn er zum Beipiel beim Judo kürzer treten musste. Für soviel Courage gab es für das Geburtstagskind den Ehrenpreis.

Großer Dank gilt Carina, Grolli, Flummi, Philipp, Eva und Matze für die Planung und Durchführung eines tollen Wochenendes!
11.10.2010Bettina ist nun Mama!
Unsere Judoabteilung freut sich über weiteren Nachwuchs. Flora Marie Kloidt wurde vor wenigen Wochen geboren und brachte am Tag der Geburt stolze 3400 Gramm bei einer Größe von 52 cm auf die Waage.

Flora Marie ist die Tochter unseres Abteilungsmitglieds Bettina Kloidt. Bettina hat selbst jahrelang erfolgreich in der Bundesligamannschaft des OTBs gekämpft. Nachdem sie vor wenigen Jahren nach Dortmund gezogen ist, wurde es für sie in Sachen Judo etwas ruhiger, doch das Familienglück erhielt im Gegenzug großen Auftrieb. Den Rücken gekehrt hat Bettina ihrer Sportart und unserer Abteilung aber natürlich nicht. Aktuell steht sie noch immer regelmäßig und erfolgreich für unser Regionalliga-Team auf der Matte.

Die Judoabeilung gratuliert Betttina und ihrem Ehemann Lars zum Nachwuchs und wünscht eine wunderschöne Familienzeit!
09.10.2010Elternnachmittag
"Was machen die da bloß?" - "Tut das weh?" - "Warum hat mein Kind jetzt gewonnen?" - "Wie heißt das?" - "Hat der was Verbotenes getan?" - "Wie? Schon vorbei?" - ...

Ein erster Besuch eines Judoturniers wirft oft Fragen auf. Trainer und Kinder aggieren souverän, Eltern und Fans kreuseln irritiert die Nase. Ein Glücksfall ist da jemand mit eigener Erfahrung und etwas Ahnung. Davon hat der OTB dank Trainer Heinz Reisige und Eva-Maria Feye jetzt einige mehr.

Am Samstag fand im Dojo des OTB eine Trainingseinheit der besonderen Art, zu der die Eltern aber auch Fans, Freunde und andere Motivierte eingeladen waren, statt. Mit viel Spaß probierten sich die Eltern im Werfen und Fallen, in Haltegriffsituationen und im Randori aus. Damit Mama und Papa mitmachen konnten, übernahm Philipp die Betreuung der Kinder währrend dieser Zeit.

Ein netter Nachmittag, der mit Bewegung und Spaß, einem kleinen Imbiss und Getränken mit vielen Fragen aufräumen konnte. Wer es verpasst hat, kann auch in der Breitensportgruppe von Joachim (Dienstags und Freitags) vorbei schauen, muss aber sicherlich auf eine Wiederholung nicht lange warten!

19.09.2010Judo-Breitensport
Der Sommer ist vorbei und der normale Trainingsbetrieb ist wieder angefangen. Das ist ein guter Zeitpunkt einmal die Breitensportgruppe der
Judoabteilung des OTB vorzustellen.

Die Gruppe besteht aus Teilnehmern zwischen Anfang 20 bis Mitte 50. Bei uns  treffen sich Judoka mit den unterschiedlichsten Judovergangenheiten.
Anfänger, zumeist Späteinsteiger, Wiedereinsteiger mit langer Judoabstinenz oder einfach „Dabeigebliebene“. Was uns alle verbindet ist der Gedanke
uns mit Judo fit zu halten und gemeinsam beim Sport Spaß zu haben.

Auch außerhalb der Tatami (Matte) führen wir in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungen durch. Zum Auftakt dieses Sommers haben wir einen Teil
des Osnabrücker Fahrradrundweg abgefahren. Der Tag endete mit einem zünftigen Grillen. Während der Ferien haben wir hinter unserem Dojo
Beachvolleyball gespielt. Der Höhepunkt des Sommers war ein Windsurf-Blitzkurs am Dümmer. An dieser Stelle möchte ich Christian und Terence danken,
die uns ihre Ausrüstung und ihr Wissen zu Verfügung stellten. Nicht jede Aktivität ist sportlicher Natur. So ist zum Ende des Monats ein Spanferkelessen
in unserem Vereinsheim geplant.

Wer jetzt Lust bekommen hat uns einmal zu besuchen, kann dies dienstags von 19;30 bis 21:00 Uhr oder freitags von 18:30 bis 20:00 Uhr tun.
12.09.2010Milena ante portas!
Wer am Wochenende in der Gewichtsklasse -57kg genau hingeschaut hat, wird festegstellt haben, dass da in den pinken Reihen jemand fehlte. Milena Schafferschik war zwar bestens informiert, was auf der Matte des OTB passierte, konnte aber selber nicht dabei sein, weil sie sich für ein halbes Jahr im Ausland befindet.

Normalerweise studiert unser helles Köpfchen in Münster an der juristischen Fakultät und pendelt mehrmals wöchentlich nach Osnabrück zum Training. Für das nächste halbe Jahr tauscht sie jedoch die pinke Judohose gegen Schwimmflossen ein und besucht die italienische Universität Cagliari in Sardinien.

Wir freuen uns jetzt schon auf ihre Rückkehr, wünschen der Stimmungsgarantin bis dahin aber von Herzen eine unvergesslich tolle Zeit.

10.07.2010Janina sagt 'JA'!
Mit vollgepropftem Kofferraum folgten Vertreter der Judoabteilung der Einladung unserer ehemaligen Bundesligakämpferin Janina an ihrer Hochzeit auf Rügen teilzunehmen. 

Janina hat in ihrer Schulzeit ein Jahr in Neuseeland verbracht und dort Luke kennen und lieben gelernt. Nach ihrer Rückkehr haben die beiden das Zauberwerk vollbracht die Übersee-Fernbeziehung aufrecht zu erhalten. Schweren Herzens haben wir Janina dann nach ihrem Abitur ziehen lassen, um mit Luke in den USA gemeinsam zu leben und an der Humboldt State University Californien "wildlife ecology" zu studieren. Wer die zwei bei ihrerm Ja-Wort am Strand gesehen hat weiß, dass dies die absolut richtige Entscheidung war, auch wenn wir 'Speedy' in unserer Trainingsgruppe vermissen.

Es war eine traumhaft schöne Hochzeit mit einer strahlend schönen Braut und einem glücklichen Bräutigam! Die ganze Abteilung gratuliert herzlich zur Vermählung und freut sich die beiden noch bis Mitte August zu Besuch in Osnabrück zu haben! Wir wünschen dem jungen Brautpaar Eberhart-Dierks für den weiteren gemeinsamen Lebensweg alles Gute!


26.06.2010Judoka auf Wasserski unterwegs
Passend zum Beginn der Sommerferien veranstaltete unsere Abteilung einmal mehr ein abwechslungsreiches Event zum alltäglichen Judotraining. Ligareferent Matthias Koch organisierte ein 1,5-stündiges Wasserskifahren am Alfsee in Alfhausen. Mehr als 20 Judoka unserer Abteilung nutzen die willkommene Abwechslung bei sommerlichen Temperaturen und drehten zahlreiche Runden auf Wasserski und Wakeboard. Spektukuläre Tricks der "alten Hasen" und sehenswerte Stürze des ein oder anderen Neulings ins Wasser trugen auch zur Erheiterung zahlreicher Besucher des Geländes bei. Doch vor allem der Spaß untereinander kam bei den Osnabrücker Judoka bei weitem nicht zu kurz!

Im Anschluss ließen die Judoka den Abend bei einem gemütlichen Essen in einer Osnabrücker Kneipe und dem anschließenden Besuch einer örtlichen Diskothek ausklingen.


Ein herzlicher Dank gilt Matthias Koch für die Organisation der Veranstaltung!
13.06.2010Umzug der Internetseite

Aufgrund eines Serverumzugs kam es in den letzten Tagen zu Problemen auf unserer Internetseite. Auch die Email-Weiterleitungen funktionierten in der letzten Woche nicht einwandfrei. Die meisten Fehler sind nun behoben, so dass unsere Homepage wieder allen Leserinnen und Lesern zur Verfügung steht!
Mit dem Umzug auf einen neuen Server stehen uns nun die vielen neuen Funktionen der ASP.Net 4.0 Technologie zur Verfügung. Unter anderem wurden bereits viele Bereiche Suchmaschinen freundlicher gestaltet. Für unsere Besucher am besten ersichtlich durch die neuen URLs unserer verschiedenen Ligen:

http://www.otb-judo.de/Wettkampfergebnisse/Bundesliga.aspx
http://www.otb-judo.de/Wettkampfergebnisse/Regionalliga.aspx
http://www.otb-judo.de/Wettkampfergebnisse/Bezirksliga.aspx
http://www.otb-judo.de/Wettkampfergebnisse/Bezirksliga.aspx

Auch die einzelnen Altersklassen sind nun direkt abrufbar, z.B. über:

http://www.otb-judo.de/Wettkampfergebnisse/Jugend_Einzel_U11.aspx

*die Endung aspx wird in Zukunft auch noch entfallen

13.04.2010Ereignisreiches Judo Wochenende steht vor der Tür
Das kommende Wochenende steht für den OTB wieder einmal ganz im Zeichen des Judosports. Während am Samstag die 2.Bundesliga der Damen in die neue Saison startet, haben die Herren erstmals in der Vereinsgeschichte die Möglichkeit beim Saisonfinale der Niedersachsenliga den Meistertitel zu erkämpfen.

Platz 4 oder 5 ist das angestrebte Ziel von Abteilungsleiter Heinz Reisige für die kommende Bundesligasaison seiner Damenmannschaft. Beim Bundesligaauftakt am Samstag um 15:30 Uhr in Bramfeld (Hamburg) rechnet sich Reisige allerdings lediglich Chancen gegen den Gastgeber aus. Der zweite Gegner des Tages, Aufsteiger JC Bottrop gilt in Insiderkreisen aufgrund seiner zahlreichen erstklassigen Neuzügänge schon vor dem ersten Kampf als sicherer und unangefochtener Meister der neuen Saison und Aufsteiger in die 1.Bundesliga.

Einen Großteil der Punkte zum erreichen des Saisonziels hofft Reisige bei den zwei Heimkämpfen am 12.Juni und 11.September im OTB-Sportcenter einfahren zu können. Dank des überraschenden 2.Platzes im letzten Jahr dürfen die Osnabrücker in dieser Saison gleich zweimal zu Hause antreten.

Schon fast vorbei ist die Saison für die Landesligamannschaft der Herren. Nach drei von vier Kampftagen steht die Mannschaft mit 14:0 ungeschlagen und ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. In den zwei noch ausstehenden Begegnungen reicht den OTB`lern bereits ein Punkt, um erstmals den Titel des Niedersachsenmeisters zu erringen und sich damit zugleich für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga zu qualifizieren. Allerdings stehen die Osnabrücker noch dem derzeitigen direkten Verfolger KS Lüneburg gegenüber und auch die Begegnung gegen Gastgeber JKCS Goslar ist noch nicht gewonnen. Die Mannschaft steht zwar derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle ist aber sicherlich daran interessiert, gerade in eigener Halle dem heimischen Publikum eine zufriedenstellende Leistung zu bieten. Auch den OTB-Herren stehen also harte und packende Kämpfe bevor.

Die Judoabteilung blickt daher gespannt auf das kommende Wochenende und wünscht ihren Teams viel Erfolg!

Foto: Im letzten Jahr erreichte das Bundesligateam des OTB`s einen sensationellen 2.Platz!
01.02.2010Volles Haus im OTB
Am 16. Januar wurde es „kuschelig“ im OTB: Trainer Heinz Reisige hatte zum ersten gemeinsamen Liga-Training im neuen Jahr geladen. Mit rund 50 Judoka war die Matte so voll wie lange nicht mehr. Ob es am schlechten Gewissen lag dem Winterspeck den Kampf anzusagen? Naja vielleicht ein wenig aber ein Wiedersehen mit allen KämpferInnen wurde mehr als drei Monate nach dem Saisonfinale auch mal wieder Zeit und es war eine gute Gelegenheit die „neuen“ Gesichter kennenzulernen. Da sich die Kampftage der verschiedenen Ligen häufig überschneiden und einige KämpferInnen nicht in Osnabrück trainieren können, stand der „Kommunikationsfaktor“ natürlich an erster Stelle. Nach dem Training haben alle mit angepackt und die große Halle für die Bezirksmeisterschaften vorbereitet. Mit den so vielen fleißigen Händen war das natürlich in Rekordzeit erledigt. Da Training und Mattenschleppen hungrig macht ging es gleich weiter ins Blue und danach ins Osnabrücker Nachtleben… Das macht Freude auf mehr. Wir sind schon ganz gespannt auf den Saisonstart, obwohl es schwer wird an die Erfolge vom letzten Jahr anzuknüpfen - hochmotiviert sind wir aber alle.
25.12.2009Frohe Weihnachten
Die Judoabteilung des Osnabrücker TB`s wünscht allen Leserinnen und Lesern von
www.otb-judo.de fröhliche und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Start in das neue Jahr 2010!!!
Wir hoffen, dass Sie auch im kommenden Jahr regelmäßig unsere Homepage besuchen werden!
15.12.2009Dan Prüfung bestanden
Bei den im zweiten Halbjahr 2009 durchgeführten Dan-Prüfungen des Bezirks Weser-Ems bestanden gleich fünf Judoka, die regelmäßig im OTB trainieren und zum Teil in den Mannschaften unserer Abteilung als KämpferIn auf der Matte stehen, ihr Prüfung.

Milena Schafferschick (JV Hannover) und Christopher Bockholt (BW Hollage) überzeugten mit guten Leistungen in den vier Prüfungsfächern Kata, Standtechniken, Bodentechniken und der technisch, taktische, methodischern Aufgabe und sind ab sofort berechtigt den schwarzen Gürtel (I.Dan) zu tragen.

Tim Trappe (BW Hollage), Boris Neumann (VFL Germania Leer) und Thomas Rademacher (JKG Norden) bestanden unterdessen ihre Prüfung zum II.Dan. Auch sie wurden in o.g. Prüfungsfächern geprüft, wobei ihrer Kenntnisse noch detaillierter und umfassender überprüft wurden.

Die Prüfung wurde von Kurt Teller (6.Dan), Michael Lamek (5.Dan) und Sei Kam Chow (3.Dan) in Oldenburg abgenommen. Wir gratulieren unseren Prüflingen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung!

Von dieser Stelle aus gilt zudem Matthias König (OTB) ein besonders großer Dank, da er sich für Christopher und Milena als Prüfungspartner insbesondere im Bereich Kata zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank, Matthias!

Foto: v.l.: Prüfling Tim Trappe (BW Hollage), Zuschauerin Carina Beermann (OTB), Prüfling Christopher Bockholt (BW Hollage), Prüfungspartner von Christopher und Milena: Matthias König (OTB) und Milena Schafferschick (JV Hannover)

Foto von Boris und Thomas s.u.
14.12.2009Dan Prüfung bestanden, Foto
v.l. Boris Neumann (VFL Germania Leer) und Thomas Rademacher (JKG Norden)
26.11.2009Judoabteilung wählt eigenen Vorstand
Unsere Judoabteilung hat ihren ersten abteilungseigenen Vorstand gewählt.

Aufgrund der imensen Arbeit, die in unserer Abteilung anfällt und in den letzten 30 Jahren fast alleine von Abteilungsleiter Heinz Reisige bewältigt worden ist, hat sich ein engagiertes Team um Heinz zu diesem Schritt entschlossen, um auch in Zukunft den erfolgreichen Fortbestand unserer Abteilung garantieren zu können.

Daher fanden sich am 21.Novemberknapp 30 Teilehmer an der ersten Mitgliederversammlung der Judoabteilung zusammen wählten nach einem kurzen Bericht über die Geschichte, Erfolge und die aktuelle Situation unserer Abteilung, der von Tim Trappe vorgetragen wurde, folgenden Vorstand:

1.Vorsitzender: Heinz Reisige
2.Vorsitzender: vakant
Sportwartin Jugend: Eva-Maria Feye
Stellv. Sportwartin Jugend: Carina Beermann
Sportwart Erwachsene: Heinz Reisige
Sportwart Breitensport: Joachim Steffen
Ligabeauftragte Damen: Christina Schnieders
Stellv. Ligabeauftragte Damen: Petra Landmann
Ligabeauftragter Männer: Matthias Koch
Stellv. Ligabeauftragter Männer: Matthias König
Elternvertreterin: Theda Sommer
Pressewart: Tim Trappe
Stellv. Pressewart Nicole Niemeier

Ergänzt wird der Vorstand durch eineN SumobeauftragteN, der/die an den quartalsweise stattfindenden Vorstandssitzungen der Abteilung teilnehmen wird und von der Sumoabteilung benannt wird.

Parallel zur Mitgliederversammlung ermöglichten Michael Grollmuss und Kevin Lunckshausen zahlreichen jungen Judoka einen erlebnisreichen Spielenachmittag im OTB-Dojo. Der abwechslungsreiche Nachmittag wurde mit der Ehrung der diesjährigen Gewinner des „Seile-Kletter-Wettbewerbs“ beendet. Theresa Sommer erhielt von ihren Trainerinnen Eva-Maria Feye und Carina Beermann ein kleines Präsent für den ehrgeizigen Traingsfleiß.

Im Anschluss feierte ein Großteil der erwachsenen Judoka bis spät in die Nacht die erfolgreiche Saison 2009 mit der jährlichen Weihnachtsfeier.

Ein besonderer Dank gilt Eva-Maria Feye, Carina Beermann, Christina Schnieders, Nicole Fischer, Michael Grollmuss und Kevin Lunckshausen für ihr großes Engagement, damit der gesamte Tag so organisiert ablaufen konnte.
21.11.2009WICHTIGE Ankündigung
Ein richtiger Kracher soll der Jahresabschluss unsere Abteilung werden. Für Samstag, 21.November 2009 hat sich unsere Abteilung viel vorgenommen.

In der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr organisiert Übungsleiter Michael Grollmuss einen bunten Spielenachmittag für alle Kinder und Jugendliche unserer Abteilung. Dieser wird im Dojo stattfinden.
Um 17:00 Uhr bittet Abteilungsleiter Heinz Reisige alle Mitglieder sowie Eltern unserer minderjährigen Mitglieder als stimmberechtigte Vertreter zur ersten Abteilungsmitgliederversammlung in den Tanzraum des OTB`s. Dort soll ein insgesamt 13-köpfiger Abteilungsvorstand gewählt werden, um die anfallende Abteilungsarbeit strukturiert auf mehrere Schultern verteilen zu können. Wir hoffen auf rege Beteiligung unserer Mitglieder, um den ersten Abteilungsvorstand in unserer Geschichte auf eine große Basis zu stützen.

Im Anschluss an den Spielenachmittag findet ab 19:00 Uhr unsere diesjährige Weihnachtsfeier im OTB statt. Eingeladen sind alle Judoka unserer Abteilung, deren Eltern sowie natürlich alle Gastkämpfer, die in einer unserer zahlreichen Mannschaften kämpfen! Im Rahmen der Weihnachtsfeier wollen wir zudem die verdienten Personen um unsere Abteilung ehren. Konstruktive Vorschläge jeglicher Art können an Christina Schnieders gerichtet werden.

Wir hoffen auf eine große Beteilgung unserer Mitglieder bei den Veranstaltungen am 21.November, um so einen schönen Jahresausklang nach dem überaus erfolgreichen Jahr 2009 zu feiern!
11.10.2009Dojo-Wochenende

Wie schon im Sommer fand auch in den Herbstferien ein Dojo-Wochenende statt. Insgesamt 38 Judokas kamen, um an diesem Event teilzunehmen. Das Wochenende begann für die Delegation des OTBs bereits am Freitag mit einer Einheit Bewegungsspiele. Das Fischerspiel, Rasenmäher, Gürtelhockey, Löwenspiel und andere Spielewünsche ließen die Zeit schnell vergehen. Der Abend sollte mit einer abschließenden Riesenballschlacht enden, bei der alle ab 1,50m-Körpergröße ‚keine Arme mehr hatten’. Jedoch reichte die Energie noch für turnerische Übungen auf der Matte.

Nach einer kurzen Nacht und einem stärkenden Frühstück reisten am Samstagmorgen weitere Teilnehmer aus dem Bezirk Detmold an. Diese trainieren dort unter unserer Bundesligakämpferin Daniela Kabbeck in ihrer Funktion als Bezirkstrainerin.

Nach gemeinsamem Aufwärmen gab es für alle Teilnehmer altersgemäßes Judotraining. Die jüngeren Judoka trainierten mit Eva die Basisfertigkeiten Fallen, Werfen, Halten und natürlich Spielen J, während die älteren Kämpfer mit Daniela und Grolli an ihrem persönlichen Wettkampfprofil arbeiteten. Für ein warmes, leckeres Mittagsessen sorgte das Bistro Sprint.

Der Nachmittag stand den Jüngeren zur freien Verfügung. Diese untersuchten unter wachsamen Augen die vielen, zu entdeckenden Spielgeräte und Hallen. Für die Wettkämpfer ging es unterdessen erneut auf die Matte, wo das Trainerteam ergänzt wurde durch Axel Walter (gern gesehener Gast und seit Beginn des Monats ebenfalls Bezirkstrainer in Detmold).

Für den späten Nachmittag war Sumo mit Mitgliedern der Nationalmannschaft auf dem Zeitplan notiert, was unter den Teilnehmern die heiß diskutierte Frage aufkommen ließ, wie dick die wohl seien. Völlig irritiert mussten die jungen Judoka realisieren, dass mit Nicole Niemeier, Phillipp Brinkmann und Sven Ries drei durchtrainierte Athleten die Matte betraten, die sehr wohl durch die Eingangtür passen. Die drei steckten mit ihrer Begeisterung für den Sumo-Sport an und hinterließen nach gut zwei Stunden völlig erschöpfte, aber grinsende Nachwuchssportler.

Die Abendgestaltung fiel dementsprechend ruhiger aus. Auf einer liebevoll gestalteten Lounge-Landschaft aus Matten tummelten sich Groß und Klein in der großen Halle. Über Beamer lief auf der Trennwand Shrek 3. Da wäre jeder Kinobesitzer neidisch geworden. Ein Dank gilt hier dem Retter der Akustik! Danke Andreas!

Auch wenn sich Einzelne gegen die Anziehungskraft des Kopfkissens wehrten, kehrte die Nacht über Ruhe ein, was auf ein wohl dosiertes Trainingspensum schließen ließ.

Die Tapferen unter den Kindern gingen dann bereits vor dem Frühstück mit Daniela auf der Illoshöhe laufen. Hierbei soll sich ein 5-Jähriger in Schlappen an der Bekleidungskontrolle vorbei geschlichen haben und umrundete die Tartanbahn in diesem unkonventionellen Schuhwerk. Nach dem gemeinsamen Frühstück stand der Morgen allen zur freien Verfügung. Es wurden T-Shirts gestaltet, Trampolin gesprungen, Billy Biber gespielt und heimlich geschlafen. Nach einer weiteren Stärkung im Bistro folgte am Nachmittag eine abschließende Randorieinheit, wo sich die Wettkämpfer aus den verschiedenen Vereinen messen konnten.

Das Erfolgsrezept des Wochenendes: Man nehme talentierte, fröhliche Kinder, engagierte Unterstützung aus spannenden Sportarten, eine Mischung aus Spiel, Spaß und Überraschung, ein Sportzentrum zur freien Verfügung und tolle Trainer...und erhält ein Dojo-Wochenende, dass in guter Erinnerung bleibt.

Bilder dieses Wochenendes lassen sich unter ‚Abteilung’ in der ‚Fotogalerie’ bewundern.

04.09.2009Dan Prüfungen bestanden
Gleich fünf Judoka unserer Abteilung konnten im Sommer ihre Prüfung zum schwarzen Gürtel (I.Dan) bestehen. Unter den Augen der Prüfer Kurt Teller, Michael Lamek, Sei Kam Chow und Sebastian Frey bestanden Uwe Eisermann, Christoph Schröder, Christoph Diessel, Anna-Lena Zagratzki und Eva-Maria Feye jeweils die vier verschiedenen Prüfungsfächer Kata, Standtechniken, Bodentechniken und Technisch-taktisch methodisches Judo.

Alle vier dürfen sich daher nun den begehrten schwarzen Gürtel umbinden und freuten sich nach der Prüfung über das erreichte Prüfungsziel!

Wir gratulieren ganz herzlich!


27.06.2009Marlene auf Weltreise
Unsere Judoka, Marlene Neuffer, die auch in der Bundesligamannschaft aktiv ist, hat ihre Heimat für ein Jahr verlassen!
Die frisch gebackene Abtiturientin nutzt die Gelegenheit, direkt nach der Schule die ganze Welt zu erkunden. Sie brach am 21.Juni diesen Jahres von Düsseldorf nach Denver (USA) auf und wird ihre Reise um den 20.Juni 2010 in Australien beenden. Anschließend will sie mit wertvollen Eindrücken vom Erdball wieder bei uns im OTB auf der Matte stehen!
Wir werden die vorbildliche Sportlerin und charakterstarke junge Frau sehr vermissen, wünschen ihr aber natürlich eine unvergessliche Zeit und freuen uns schon jetzt, sie im nächsten Jahr wieder zu sehen!
Wer mehr über Marlenes Reise wissen möchte, kann sich über folgenden Link ein Bild von ihrer Reise machen:

http://worldwidewupp.blogspot.com/

Foto: Marlene (pinke Hose, blaue Jacke) nach ihrem vorerst letzten Training in Osnabrück mit Abteilungsleiter Heinz Reisige
19.06.2009Petra sagte "Ja"
Am 29.Mai hat unsere Bundesligakämpferin Petra Landmann, geb. Oyen, in Bielefeld-Senne geheiratet. Wie sollte es anders sein, ist der glückliche Ehemann natürlich ein Judoka. Stefan Landmann hat selbst in der 2.Bundesliga gekämpft und leitet seit diesem Jahr die Judoabteilung des TSVE Bielefeld.
Bei der fröhlichen Hochzeit waren auch zahlreiche Judoka unserer Abteilung dabei und feierten zusammen mit dem Brautpaar ein rauschendes Fest.

Wir wünschen Petra und Stefan alles Glück für die Zukunft und gratulieren herzlich zur Hochzeit!
08.05.2009Carl Clint Canenbley ist geboren
Am 04.Mai 2009 erblickte Carl Clint Canenbley das Licht der Welt. Damit ist unser Niedersachsenligakämpfer Carsten Canenbley nun stolzer Vater eines Sohnes. Wenn es nach Trainer Heinz Reisige geht, brauchen sich die OTB-Judoka keine Sorgen um den Nachwuchs machen! Die Judoabteilung gratuliert Carsten und seiner Freundin ganz herzlich und wünscht ihnen eine wunderschöne Zeit mit dem jungen Glück!
14.04.2009Dojo-Nacht im OTB
Wer hat nicht schon mal davon geträumt für ein Wochenende alleine in einem Kaufhaus eingeschlossen zu werden? Ähnlich fühlten sich die 25 Judoka am Wochenende vor Ostern beim Dojo-Wochenende.
Vier Sporthallen, die Außenanlage und eine Menge Sportgeräte...und auf Grund der Osterferien war das alles nur für uns. Natürlich haben wir alle Möglichkeiten ausgekostet. Am Freitag nutzten wir das schöne Wetter und verlagerten die Trainingseinheit des Nachmittags in den Sand des Beachvolleyballfeldes. Die Freiluft-Disziplinen, in denen es sich zu messen galt, waren: Frisbee, Einbuddeln, Weitsprung, Raufen, Akrobatik und natürlich ein wenig Judo.

Zudem konnten wir die zu Besuch vorbeischauende Nicole Hehemann von vorhandenen Sumotalenten überzeugen.
Der Abend wurde mit Basketball und Gesellschaftsspielen verbracht. Zudem sorgte das „Mörderspiel“ für Aufregung und Nervenkitzel.

Es hatte sich am Abend eine Gruppe in den Kopf gesetzt zu äußerst früher Stunde - noch vor dem Frühstück - laufen zu gehen. Am Abend noch belächelt, strahlten die Tapferen nach der Umrundung des nahe gelegenden Rubbenbruchsee in die Frühstücksrunde über das ganze Gesicht.
Nach der Stärkung ging es dann für alle auf die Matte. Zum Mittagessen verköstigte uns der Vereinswirt des OTBs mit Spagetthi.
Den Nachmittag füllte ein breites Angebot. Auch die jüngeren Athleten bekamen die Möglichkeit ihre Lauf-Korrage unter Beweis zustellen, zudem konnte das große Trampolin aufgebaut werden und auch die anderen Hallen standen für verschiedene Aktivitäten zur Verfügung.
Als kulinarische Steigerung freuten sich alle auf das Grillen am Abend, aber das Festmahl mussten sich die Judoka erst durch eine Chaosralley durchs gesamte Gebäude verdienen.
Nach einer ausgiebigen Verdauungspause, folgte die zweite Judoeinheit des Tages.
Abgeschlossen haben wir das Wochenende mit einer Rauf- und Spieleinheit auf der Matte am nächsten Morgen.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Wiederholung mit hoffentlich noch mehr Kindern und einem weiteren Toaster (ein kleiner Insider).
06.04.2009Umbau auf www.otb-judo.de

Einmal mehr wurde diese Seite in einigen Teilen neu gestaltet. Die größte Änderung für den Besucher stellt sicher unsere neue Hauptseite dar. Dort erscheinen nun immer Fotos der letzten vier Berichte. Zudem hat sich einiges im internen Bereich für unsere Administratoren geändert. Aufgrund der Umbauarbeiten war es uns in den letzten Wochen leider nicht möglich, die gewohnte Aktualität unserer Berichte aufrecht zuerhalten. Wir bitten um Entschuldigung und versprechen ab sofort wieder zeitnahe Berichterstattung von Neuigkeiten aus unserer Abteilung auf dieser Seite!

20.03.2009Vereinsmeisterschaft für den Nachwuchs

Bei den ersten Vereinsmeisterschaften des OTB`s gingen am letzten Samstag 40 Nachwuchsstars der Abteilung in eigener Halle an den Start, um in gewichtsnahen Pools gegeneinander anzutreten und so größtenteils ihre erste Wettkampferfahrung zu sammeln.

Aller Anfang ist ja normalerweise schwer, doch bei dieser Vereinsmeisterschaft sorgte die tolle Atmosphäre unter den Zuschauern und den Kämpfern sowie die vielen Anfeuerungsrufen des Publikums für hervorragende Rahmenbedingungen, um einen ersten Wettkampf zu bestreiten. Neben den engagierten Kämpfen aller Kids konnten einige Teilnehmer ihr Talent in den Kämpfen unter Beweis stellen und zeigen, dass sie in Zukunft sicher noch häufiger auf sich aufmerksam machen werden.

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es Urkunden für alle Teilnehmer und Medaillen für die drei erst Platzierten eines jeden Pools. Als weietres Bonbon erhielten die Sieger eine Karte für den am 9. Mai beim Bundesligaheimkampftag der OTB-Damen eigens hergerichteten VIP-Bereich.

Die Abteilung bedankt sich ganz herzlich bei der Chef-Organisatorin Carina Beermann, die mit viel Liebe zum Detail ein hervorragendes Anfängerturnier organisiert hat, bei dem insbesondere die Einhaltung des Zeitplans positiv auffiel. Doch auch den vielen fleißigen Helfer am Mattenrand gilt der herzliche Dank für die tolle Unterstützung.

Bleibt zu hoffen, dass die Vereinsmeisterschaft auch im nächsten Jahr stattfinden wird!

20.03.2009Vereinsmeisterschaft für den Nachwuchs

Bei den ersten Vereinsmeisterschaften des OTB`s gingen am letzten Samstag 40 Nachwuchsstars der Abteilung in eigener Halle an den Start, um in gewichtsnahen Pools gegeneinander anzutreten und so größtenteils ihre erste Wettkampferfahrung zu sammeln.

Aller Anfang ist ja normalerweise schwer, doch bei dieser Vereinsmeisterschaft sorgte die tolle Atmosphäre unter den Zuschauern und den Kämpfern sowie die vielen Anfeuerungsrufen des Publikums für hervorragende Rahmenbedingungen, um einen ersten Wettkampf zu bestreiten. Neben den engagierten Kämpfen aller Kids konnten einige Teilnehmer ihr Talent in den Kämpfen unter Beweis stellen und zeigen, dass sie in Zukunft sicher noch häufiger auf sich aufmerksam machen werden.

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es Urkunden für alle Teilnehmer und Medaillen für die drei erst Platzierten eines jeden Pools. Als weietres Bonbon erhielten die Sieger eine Karte für den am 9. Mai beim Bundesligaheimkampftag der OTB-Damen eigens hergerichteten VIP-Bereich.

Die Abteilung bedankt sich ganz herzlich bei der Chef-Organisatorin Carina Beermann, die mit viel Liebe zum Detail ein hervorragendes Anfängerturnier organisiert hat, bei dem insbesondere die Einhaltung des Zeitplans positiv auffiel. Doch auch den vielen fleißigen Helfer am Mattenrand gilt der herzliche Dank für die tolle Unterstützung.

Bleibt zu hoffen, dass die Vereinsmeisterschaft auch im nächsten Jahr stattfinden wird!

15.03.2009Neue Team-Shirts für den OTB

Seit kurzem treten zahlreiche erwachsene Judoka des Osnabrücker TB`S in einem neuen Look auf. Zu Beginn des Jahres wurden neue Polo-Shirts mit eine OTB-Aufdruck für die Judoka angeschafft. Möglich gemacht wurde das ganz durch Petra Wohlschläger, die eine sehr kostengünstige Anschaffung der Shirts ermöglichte.

Von dieser Stelle aus bedanken wir uns ganz herzlich bei Petra für ihr tolles Engagement.

Übrigens besteht aktuell die Möglichkeit auch T-shirts für unseren Nachwuchs zu erhalten. Entsprechende Bestellungen sind bei unseren Trainern möglich!

Foto: Ein Teil unserer Judoka präsentiert die neuen Polo-Shirts

17.02.2009Vereinsmeisterschaft im OTB

Bei den ersten Vereinsmeisterschaften des OTB`s gingen am letzten Samstag 40 Nachwuchsstars der Abteilung in eigener Halle an den Start, um in gewichtsnahen Pools gegeneinander anzutreten und so größtenteils ihre erste Wettkampferfahrung zu sammeln.

Aller Anfang ist ja normalerweise schwer, doch bei dieser Vereinsmeisterschaft sorgte die tolle Atmosphäre unter den Zuschauern und den Kämpfern sowie die vielen Anfeuerungsrufen des Publikums für hervorragende Rahmenbedingungen, um einen ersten Wettkampf zu bestreiten. Neben den engagierten Kämpfen aller Kids konnten einige Teilnehmer ihr Talent in den Kämpfen unter Beweis stellen und zeigen, dass sie in Zukunft sicher noch häufiger auf sich aufmerksam machen werden.

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es Urkunden für alle Teilnehmer und Medaillen für die drei erst Platzierten eines jeden Pools. Als weietres Bonbon erhielten die Sieger eine Karte für den am 9. Mai beim Bundesligaheimkampftag der OTB-Damen eigens hergerichteten VIP-Bereich.

Die Abteilung bedankt sich ganz herzlich bei der Chef-Organisatorin Carina Beermann, die mit viel Liebe zum Detail ein hervorragendes Anfängerturnier organisiert hat, bei dem insbesondere die Einhaltung des Zeitplans positiv auffiel. Doch auch den vielen fleißigen Helfer am Mattenrand gilt der herzliche Dank für die tolle Unterstützung.

Bleibt zu hoffen, dass die Vereinsmeisterschaft auch im nächsten Jahr stattfinden wird!


Foto: Die erste Gruppe der Kämpfer bei der Vereinsmeisterschaft!
12.02.2009Sportlerwahl in Oldenburg
Das erfolgreiche Kata-Paar aus unserem Bezirk, Sei Kam Chow und Sebastian Frey vom SW Oldenburg, nehmen an der diesjährigen Wahl zur Mannschaft des Jahres der Stadt Oldenburg teil.
Das Kata-Paar errang im letzten Jahr den Niedersachsentitel, Platz 2 bei der Deutschen Meisterschaft und einen hervorragenden 4.Platz bei der Europa Meisterschaft in der Katame-No Kata.
Unter dem nachfolgenden Link ist es möglich das sympatische Kata-Paar aus Oldenburg mit der eigenen Stimme zu unterstützen und so weiterhin eine Möglichkeit zu nutzen, die Sportart Judo noch populärer zu machen.
Die OTB-Judoabteilung drückt Sei Kam und Sebastian die Daumen und hofft, dass auch viele Leser dieser Seite ihre Stimme für die Oldenburger abgeben werden!

http://www.nwzonline.de/index_aktuelles_regionalsport_sportlerwahloldenburgstimmzettel.php
11.02.2009Vereinsmeisterschaft der Judoka
Am kommenden Samstag veranstaltet unsere Judoabteilung zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Vereinsmeisterschaft für den Judonachwuchs. Unter Federführung von Übungsleiterin Carina Beermann, werden ca. 40 junge Kämpferinnen und Kämpfer zum Teil erste Wettkampferfahrung in eigener Halle sammeln können.
Alle Teilnehmer werden gebeten spätestens um 13:30 Uhr in der Halle zu sein. Interessierte Zuschauer sind herzlich eingeladen. Es steht auch eine kleine Cafeteria für das leibliche Wohl zur Verfügung.

Unterdessen bgeinnt am Samstag auch die diesjährige Landesligasaison. Das OTB-Männer Team wird sich auf den Weg nach Oldenburg begeben, um dort gegen die Mannschaften aus Bümmerstede, Hildesheim und Bremen anzutreten. Abfahrt am OTB ist um 12:15 Uhr!
03.02.2009Volles Haus beim Ligatraining
Mehr oder weniger zu Beginn des neuen Jahres bat Abteilungsleiter Heinz Reisige am 31.Januar seine fünf gemeldeten Mannschaften für die Saison 2009 zu einem gemeinsamen Training in das OTB-Sportcenter. Sinn und Zweck des Trainings war vorrangig das nähere Kennenlernen der neuen Gaststarter in den OTB-Teams. Zwar konnten nicht alle Kämpfer an diesem Training teilnehmen, dennoch fanden knapp 50 Judoka aus Hamburg, Leverkusen, Hannover, Nordhorn, Herford und Osnabrück den Weg zum OTB und hatten bei der zweieinhalbstündigen Trainingseinheit viel Spaß miteinander.
Im Anschluss präsentierte Matthias Koch das eigens zusammengeschnittene "Best of Video" der letztjährigen Niedersachsenliga und eine knapp 30-köpfige Truppe ließ den Tag bei einem gemütlichen Abendessen in der Osnabrücker Innenstadt ausklingen.

Petra Oyen und Eva-Maria Feye nutzen den Rahmen indes dazu, dem Abteilungsleiter, stellvertretend für die gesamte Abteilung, ein kleines Präsent für sein Engagement im letzten Jahr zu überreichen.

Bleibt zu hoffen, dass die OTB-Teams in dieser Saison ähnlich viel Spaß und Erfolg miteinander haben werden, wie in der Saison 2008. Den Auftakt macht das Niedersachsenligateam der Männer am 14.Februar in Oldenburg.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg!

Fotos vom Ligatraining finden Sie ab sofort in unserer Fotogalerie (siehe Abteilung)!
20.01.2009Kalala Ngoy mit eigenem Internetauftritt
Zahlreiche Informationen über Judoka Kalala Ngoy, frisch gebackener Gewinner der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Männer, finden Sie auf seiner eigenen Homepage: www.ngoy.de

Hier stellt sich der 19-jährige Maschinenbaustudent vor und gibt auch einen Einblick in seine sportlichen Erfolge.
Wir wünschen viel Spaß beim Besuch der Internetseite!
08.01.2009Blau- und Braungurtprüfungen

Ende Dezember fanden die Prüfungen des Arbeitskreis Judo Osnabrück in der Halle des OTB`s statt. Unter den acht Prüflingen befanden sich gleich vier Judoka des Gastgebers.

Während Carina Beermann und Philipp Innig Aguion unter den Augen der Prüfer Michael Lamek (5.Dan) und Heinz Reisige (5.Dan) die Prüfung zum braunen Gürtel (1.Kyu) mit einer hervorragenden Leistung bestanden, erreichten Christoph Grommel und Martin Herzog den blauen Gürtel (2.Kyu).

Zudem bestand auch Sebastian Bockholt vom BW Hollage, der sich ebenfalls im OTB vorbereitete, die Prüfung zum 2.Kyu..

Insgesamt zeigte sich erneut ein qualitativer Unterschied in den Leistungen, der im OTB trainierenden Sportler zu den übrigen Prüfungsteilnehmern, was die professionelle Vorbereitung durch Trainer Heinz Reisige unterstreicht.

Wir gratulieren den Judoka zu ihrer bestanden Prüfung!


Foto: v.r. Christoph, Martin, Philipp und Carina

07.01.2009Marlene Neuffer nun Danträgerin

Seit dem 20.Dezember darf sich Marlene Neuffer vom Osnabrücker TB zu den Danträgern im Judosport zählen.

Bei der Prüfung aus Bezirksebene in Lingen bestand Marlene die Prüfung zum ersten Meistergrad unter den Augen von Kurt Teller (6.Dan), Michael Lamek (5.Dan) und Sei Kam Chow (3.Dan). In den vier Prüfungsfächern Kata, Standtechniken, Bodentechniken und Technisch-Taktisch methodisches Judo zeigte Marlene gute Leistungen und darf nun zu Recht den 1.Dan im Judo tragen.

Die Judoabteilung gratuliert ganz herzlich!


Foto: Marlene (rechts) mit ihrer Partnerin Carina Beermann
18.12.2008Chaos-Training als Jahresabschluss

Zum festen Jahresprogramm gehört inzwischen das Chaos-Training der OTB-Judoka, das in jedem Jahr für jung und alt kurz vor den Weihnachtsferien im OTB-Sportcenter stattfindet.

Unter der Federführung des langjährigen Judo-Übungsleiters Andreas Koch tummelten sich ca. 60 Judoka im Alter zwischen sechs und 60 Jahren auf den Matten der Judoabteilung und hatten eine Menge Spaß miteinander.

Im Vordergrund stand natürlich die „Belustigung“ der jüngeren Abteilungsmitglieder, die bei zahlreichen Spielen mit den erwachsenen Judoka um die Wette eifern konnten und zur Überraschung der „Großen“ deutlich öfters am „längeren Hebel“ saßen.

Nach eineinhalb Stunden und zahlreichen Spielen neigte sich das letzte Training in diesem Jahr dem Ende zu und die Kinder hatten zusammen mit ihren Eltern noch die Gelegenheit ein ereignisreiches Jahr aus Sicht der Abteilung bei Plätzchen und Kinderpunsch ausklingen zu lassen.

Nachdem sich nach und nach alle Kinder auf den Heimweg gemacht hatten, nutzten auch die erwachsenen Judoka die Gelegenheit bei der ein oder anderen Flasche Gerstensaft das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und voller Vorfreude auf das kommende Jahr zu blicken.


Von dieser Stelle aus bedankt sich die Abteilung abschließend ganz herzlich bei Andreas Koch für seine Arbeit im letzten Jahr und das tolle Chaos-Training 2008!!!

Doch auch die weiteren Übungsleiter Frank Heese, Michael Grollmuß, Kevin Lunckshausen, Eva-Maria Feye, Petra Oyen, Joachim Steffen, Carina Beerman, Philipp Innig Aguion und Bernd Eisermann (Psychomotorik-Gruppe), die ebenfalls Woche für Woche auf der Judomatte stehen, sollen nicht vergessen werden. Auch ihnen gebührt ein herzlicher Dank für die großartige Arbeit im letzten Jahr, die unsere Abteilung ausmacht.

Der letzte große Dank gilt dem Herzen unserer Abteilung, Abteilungsleiter Heinz Reisige, für seinen unermüdlichen Einsatz zu Gunsten des OTB`s und des gesamten Judosports!

Wir hoffen, dass uns diese Truppe noch lange Jahre erhalten bleibt und wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Judoabteilung des OTB`s sowie allen Lesern von otb-judo.de frohe und besinnliche Weihnachten 2008 sowie einen erfolgreichen und vor allen gesunden Start in das neue Jahr 2009!

Für die Abteilung

Tim Trappe

Weitere Fotos vom Chaos-Training finden Sie in unserer Fotogalerie!

13.10.2008Roland und Volker bestehen Prüfung
Die Judoka Roland Grahn und Volker Stallkamp sind ab sofort Träger des II.Dan im Judo. Die beiden Sportler des Osnabrücker TB`s bestanden ihre Prüfung unter den Augen der Prüfer Krut Teller, Michael Lamek und Sebastian Frey.

Während Roland seine Prüfung schon im Sommer diesen Jahres erfolgreich ablegen konnte, bestand Volker am vorletzten Wochenende das Kata-Modul, welches ihm bisher noch fehlte und freut sich ab sofort auch über das Tragen des II.Dan.

Die Abteilung gratuliert den beiden ganz herzlich zur bestandenen Prfung und wünscht viel Spaß beim Tragen des neuen Gürtels!
02.06.2008Neue Westfälische berichtet über Daniela Kabbeck!

In einem ausführlichen Artikel berichtet die "Neue Westfälische" sehr informativ über die Judo-begeisterte und überaus engagierte Judoka, Daniela Kabbeck, vom PSV Herford. Die sympathische Studentin kämpft schon seit einigen Jahren für die Bundesligamannschaft des OTB`s und ist eine feste Größe des Teams.

Den ausführlichen Bericht über Daniela finden Sie hier:


25.03.2008Viel Arbeit, viel Neues
In mühevoller Kleinarbeit und unzähligen Stunden wurde der Internetauftritt unserer Abteilung überarbeitet. Ab sofort finden Sie im Bereich Termine (sofern bereits veröffentlicht) nun auch die Ausschreibungen zu den entsprechenden Judoveranstaltungen. Dieser Bereich soll indes zukünftig auf dem neuesten Stand gehalten werden, um allen Judoka eine informtive Übersicht an Judoveranstaltungen zu bieten.
Außerdem wurden die gesamten Ligabereiche unserer Mannschaften überarbeitet. Zu allen Teams finden Sie nun eine übersichtliche Zusammenfassung der gesamten Ergebnisse aus 2007 sowie aktuelle Übersichten unserer Kader. Lediglich der Kader unserer Bundesligadamen wird in Kürze noch nachgereicht.
In Arbeit befindet sich derzeit das Fotoalbum, das zukünftig wieder zur Verfügung stehen wird.

Von dieser Stelle aus bedankt sich die gesamte Abteilung ganz herzlich bei Sebastian Blümel, der den Internetauftritt aus Stuttgart zunächst kreiert und nun überarbeitet hat! Vielen Dank!!!

Weitere Anregungen und Kritik nehmen wir unter den entsprechenden E-mail Adressen gerne entgegen.

Allen Lesern von www.otb-judo.de nun viel Spaß beim Stöbern auf den informativen Seiten unserer Abteilung!


Für den Abteilungsvorstand
Tim Trappe, Pressewart OTB-Judo
18.02.2008Boris Neumann nun Bundeskampfrichter
Boris Neumann vom VFL Germania Leer bestand am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften der u20 in Kiel seine Prüfung  zum Bundeskampfrichter-B.
Der Judoka, der seit einigen Jahren in Osnabrück Jura studiert und daher regelmäßig den Weg zun Training des OTB`s findet, bestand mit einer sehr guten Leistung seine Prüfung und darf nun auch auf Gruppenebene als Kampfrichter auf der Matte stehen.
Wir gratulieren Boris ganz herzlich!!!

Foto: Boris Neumann mit der Prüfungskommission
18.01.2008Viele Seiten aktualisiert
Der Internetauftritt der Judoabteilung des Osnabrücker TB`s wurde aktualisiert. Zahlreiche Seiten enthalten neue Informationen über die kommende Saison 2008. Insbesondere der Terminplan enthält die wichtigsten Termine des Jahres.

Lediglich die Informationen über unsere Damenmannschaften werden in Kürze noch nachgereicht.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen auf unseren Seiten! Es lohnt sich!!!
01.01.2008Frohes Neues Jahr
Die Judoabteilung des Osnabrücker TB`s wünscht allen Vereinsmitgliedern, Judoka sowie Lesern dieser Internetseiten ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr 2008!!!

Wir hoffen, dass auch das Jahr 2008 ähnlich erfolgreich verlaufen wird wie das vergangene Jahr und dass alle Abteilungsmitglieder noch geschlossener zusammenhalten und bei Turnieren / Meisterschaften auftreten werden!

Der Abteilungsvorstand
17.11.2007Michael Lamek gewinnt Bronze bei Europameisterschaft
Der Bezirkslehr- und Prüfungsreferent des Bezirks Weser-Ems und überaus bekannte Judoka Michael Lamek vom BW Hollage, konnte bei den diesjährigen Europameisterschaften der ü30 in Sindelfingen die Bronzemedaille in der Klasse –81kg bei den 55-59jährigen Teilnehmern erkämpfen.

Bei den mit 950 Judoka aus 38 Nationen stark besetzten Titelkämpfen verlor, der auch in unserem Arbeitskreis überaus aktive Judoka, nach einem Freilos seinen ersten Kampf, trotz langer Führung gegen einen Österreicher noch knapp. In der anschließenden Trostrunde bezwang der Hollager allerdings Gegner aus Spanien, Deutschland, Bulgarien und freute sich schließlich über den 3.Platz und einen seiner persönlich größten Erfolge auf der Matte.

Die Judoabteilung des Osnabrücker TB`s gratuliert dem beliebten Judoka ganz herzlich und hofft, dass er noch zahlreiche Erfolge auf der Matte feiern wird!

Herzlichen Glückwunsch, Michael Lamek!!!
15.07.2007Neuer Internetauftritt

Wie dem aufmerksamen Leser unseres Internetauftritts sicherlich bereits aufgefallen ist, wurde unsere Homepage in der letzten Zeit an einigen Stellen verändert. Derzeit befinden sich noch immer einige Rubriken im Umbau. Zudem treten auch immer wieder kleinere Probleme auf, die wir aber möglichst schnell beheben werden.

Wir bitten daher um etwas Verständnis und wünschen weiterhin viel Spaß beim Besuch unserer Homepage!!!

Das Webteam!

25.01.2007Volles Haus im OTB
Zu Saisonbeginn führte unsere Judoabteilung auch in diesem Jahr wieder ein Training für alle Erwachsenenmannschaften des Arbeitskreises Osnabrück durch. Insgesamt nahmen 38 Judoka aus vier Vereinen am Training, das von Heinz Reisige geleitet wurde, teil. Neben Judoka aus Oldendorf, Quakenbrück und Hollage freuten sich die OTB`ler insbesondere über den Besuch der Gaststarterinnen in der Bundesligamannschaft aus Hannover, Herford und Meppen. Das größte Lob ging an Nicole Niemeier, die extra aus München von ihrem Bundeswehrstützpunkt aus nach Osnabrück geflogen ist, um an dem gemeinsamen Training teilzunehmen!!!
Nach der Begrüßung durch den Trainer trainierten die zahlreichen Judoka in zwei Einheiten miteinander. Los ging es mit einer eineinhalb stündigen Technikeinheit im Stand bei der sich die Gruppe zunächst kennenlernen konnte. Nach einer kurzen Pause ging es in der zweiten Einheit dann richtig zur Sache. Nach einer 30 minütigen Erwärmungsphase im Boden folgten noch etliche Randoris, bis auch diese Einheit nach knapp zwei Stunden beendet wurde.
Zum Abschluss äußerten viele Teilnehmer, wie bereits im letzten Jahr, den Wunsch nach regelmäßigen Zusammenkünften auf der Matte. Heinz Reisige lud daraufhin die Athleten des Kreises zum wöchentlichen Traininig montags und mitwochs im OTB ein und versprach sich zu bemühen in diesem Jahr noch ein bis zwei weitere Wochenendtermine für gemeinsame Trainingseinheiten zu organisieren!
Von dieser Stelle aus wünschen wir allen Mannschaften unseres Arbeitskreises viel Erfolg in der kommenden Saison!!!
21.12.2006Drei neue Meister
Am 16.Dezember legten drei Judoka unseres OTB`s die Prüfung zum ersten Meistergrad im Judo ab. Janina Dierks, Michael Grollmuss und Michael de la Chaux konnten allesamt mit guten Leistungen die Prüfung zum I.Dan bestehen. Bei der insgesamt achteinhalb stündigen Prüfung wurden acht Prüflinge in den Fächern Kata, Standtechnik, Bodentechnik sowie im technisch-taktisch-methodischem Bereich abgeprüft. Sechs Prüflinge konnten schließlich das angestrebte Ziel erreichen und erhielten ihre Urkunden aus den Händen der Prüfer Michael Lamek, Sebastian Frey und Heinz Reisige.
Wir gratulieren unseren drei Judoka ganz herzlich zum Erreichen des neuen Gürtels!
Von Seiten der Abteilung und der Prüflinge geht der Dank außerdem ganz herzlich an Petra Oyen, die für Janina als Partnerin zur Verfügung stand und ganz besonders an Volker Stallkamp, der gleich für beide Michaels den Partner machte. Der große vor allem zeitliche Aufwand von Petra und Volker ist sicherlich nicht selbstverständlich!
19.12.2006Wichtige Informationen für unsere Judoka
Von dieser Stelle aus werden alle Judoka des OTB´s zur sofortigen Abgabe ihres Judopasses bei Abteilungsleiter Heinz Reisige aufgerufen. Grund ist der Erhalt der neuen Jahressichtmarke 2007. In diesem Zusammenhang weisen wir daraufhin, dass sich der Abteilungsbeitrag Judo ab dem 01.Januar 2007 auf 2,50€ belaufen wird. Da der Deutsche Judobund und der Niedersächsische Judoverband den Preis für die JSM angehoben haben, steigt der Abteilungsbeitrag im neuen Jahr um 50 Cent pro Monat.
Weiterhin findet das Training für die Erwachsenen Judoka am 27.Dezember wie gewohnt statt. Der normale Trainingsbetrieb findet ab dem 02.Januar für die Erwachsenengruppen wieder statt. Die Kindergruppen nehmen das Training mit dem Ende der Weihnachtsferien wieder auf.
Von dieser Stelle aus bedankt sich die Judoabteilung noch einmal ganz herzlich bei allen Helfern und Sponsoren, die uns im vergangenen Jahr wieder einmal fantastisch unterstützt haben. Wir hoffen in der Zukunft auf eine noch engere Zusammenarbeit. Unser Dank geht insbesondere auch an das gesamte Trainerteam, dass eine tolle Arbeit geleistet hat und ohne das in unserer Abteilung nichts laufen würde. Wir hoffen, dass es im Jahr 2007 ähnlich weiter gehen wird.
Abschließend wünschen wir allen OTB-Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Judoabteilung sowie den Lesern unserer Homepage frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2007!
04.12.2006Prüfungen bestanden
Kurz vor Weihnachten standen auch in 2006 wieder Prüfungen des Arbeitskreises Osnabrück zum 1. und 2.Kyu an. Von insgesamt sechs Prüflingen, die alle das angestrebte Ziel erreichten, kamen vier vom OTB.
Unter den Augen der Prüfer Heinz Reisige und Michael Lamek mussten die Prüflinge einen Auszug der Nage-no Kata sowie zahlreiche Stand- und Bodentechniken demonstrieren.
Nach der fast fünfstündigen Prüfung, die am letzten Samstag im OTB stattfand, durften sich Carina Beermann, Felix Willert und Jonas Rieken schließlich den blauen Gürtel umbinden. Helge Bulk erreichte mit einer ausgesprochen guten Leistung den braunen Gürtel.
Somit machten sich die vier OTB´ler sicherlich das schönste Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr selbst!
Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Graduierungen!
07.10.2006Deutschen Meisterschaften der Senioren ü30
Unser Bezirkslehr- und Prüfungsreferent Michael Lamek vom BW Hollage konnte sich bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren ü30 in Landshut den Titel des Deutschen Meisters erkämpfen. Im Finale der Klasse -73kg bezwang er den letztjährigen Deutschen Meister, Europameister und WM-Fünften, Klaus-Peter Kostag aus Berlin! Der OTB gratuliert ganz herzlich!!!
26.07.2006Saisonabschluss der Landesligamannschaft
Zum Abschluss der diesjährigen Landesligasaison begaben sich die Kämpfer der 1.Mannschaft des OTB´s in die mitreißenden Fluten der Hase. Nach einer gut dreistündigen Tour von Alfhausen bis nach Bersenbrück, in der keiner der Kämpfer trocken blieb, lud Gastgeber Martin Grofer zum Grillen zu sich nach Ankum ein. Dort saß das Team noch ein paar Stunden gemütlich zusammen, bevor es zu einem großen Dorffest nach Eggermühlen ging. Dort ließen es die Männer auf der Tanzfläche so richtig krachen und kehrten erst am frühen morgen zurück zu Martin, um dort ein wenig zu zelten. Nach dem Frühstück am nächsten morgen, verabschiedete man sich voneinander und freute sich bereits auf die nächste Saison sowie dien nächste Mannschaftsfahrt, die schon vor der Saison 2007 stattfinden soll.

Insgesamt ein gelungener Abschluss einer gelungen Saison, an der Kalala Ngoy, Sebastian Drews, Andreas Koch, Matthias Koch, Michael Grollmuss und Martin Grofer teilnahmen. Schade dass Reiner Wright, Niels Petersen, Christoph Diessel und Johannes Feye fehlten.

Von dieser Stelle noch mal ganz herzlichen Dank an Martin für die spitzen Gastfreundschaft!!!

10.06.2006Die Dojo-Nacht im OTB
Vom Sonnabend, den 27.05. auf Sonntag den 28.05.2006 war es mal wieder soweit. Wie auch im letzten Jahr fand an diesem Wochenende die schon lang ersehnte Dojo-Nacht in unserer Judohalle statt. Insgesamt 23 Judokas hatten sich angemeldet, um an diesem Event teilzunehmen. Die Dojo-Nacht begann mit einer 2stündigen Trainingseinheit, um neben den Fallübungen, die beim Judo so wichtig sind, auch den Morote-Seoi-nage einzuüben, ein Wurf, der bei Wettkämpfen mit der richtigen Dynamik sehr oft zu einem Erfolg führt. Das anstrengende Training wurde dann auch immer wieder durch spielerische Einlagen unterbrochen, denn der Spaß sollte ja auch nicht zu kurz kommen. Ganz vorne bei den Teilnehmern (die Jüngste war gerade 5 Jahre alt) stand denn auch das „Mac-Donalds-Spiel“, wobei nicht derjenige Sieger gewesen ist , der die meisten Big-Mac’s verdrücken konnte. Nach „getaner Arbeit“ konnten sich alle Kämpfer schließlich bei einem gemeinsamen Grillen stärken und Kraft schöpfen, um für die anschließende Kissenschlacht wieder topfit zu sein. Hierbei wurde noch mal alles gegeben, selbst die Betreuer mussten einiges einstecken.Mit fortschreitender Zeit wurden dann die Luftmatratzen und Schlafsäcke aufgebaut, da insbesondere bei den jüngeren Judokas schon langsam die Augenlider schwer wurden und die Kopfkissen mächtige Anziehungskraft auf die Kämpfer ausübten. Bis denn überall Ruhe eingekehrt gewesen ist, standen die Uhrzeiger schon weit hinter Mitternacht. Bis auf wenige Ausnahmen verlief dann auch die weitere Nacht ungewöhnlich ruhig, ein Zeichen dafür, dass das Training wohl dosiert gewesen ist. Erst um etwa 7Uhr morgens am Sonntag öffneten sich die ersten Augen wieder und langsam kehrte Leben in die Judokas zurück. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch viele Eltern der Teilnehmer konnte ein doch sehr reichhaltiges Frühstück serviert werden. Nach erfolgreicher „Morgengymnastik“ an den Waschbecken und Zahnbürsten schlüpften die Judokas dann noch mal in ihre Judo-Gi’s, um die zweite Trainingsrunde zu absolvieren. Diesmal stand der Tomoe-nage auf dem Lehrplan. Um 10 Uhr endete dann die Dojo-Nacht mit abschließenden Schau-Kämpfen, bei denen Jeder das Erlernte dann auch ausprobiert konnte.Ein besonderer Dank geht an die Eltern der Judokas, die uns mit viel Fleiß und Einsatz am Verhungern und Verdursten gehindert haben. Das, was dort aufgefahren worden ist, stellt mit Sicherheit nicht die Regel dar und zeigt, dass nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern viel Spaß an der Sache gehabt haben. Wie gut es Allen gefallen hat, zeigt denn auch die häufig gestellte Frage nach Abschluss der Dojo-Nacht: „Wann machen wir so was noch mal?“

12.02.2006Viele Seiten wurden aktualisiert
In den vergangenen Wochen wurden auf unserer Internetseite fast alle Seiten aktualisiert. Sowohl neue, als auch überarbeitete Bereiche sind nun wieder vorhanden!

Vor allem die Informationen über unsere Mannschaften wurden überarbeitet. Doch auch aktuelelle Termine und Trainingszeiten unserer Abteilung sind zu finden!


Es lohnt sich also wieder die Seiten durchzustöbern!

Viel Spaß dabei wünscht das Webteam!

01.02.2006Unser Hehahn wird heute 30 Jahre jung
Heute vor genau 30 Jahren erblickte Nicole Hehemann, eine der bedeutendsten Persönlichkeiten und erfolgreichsten Kämpferinnen unserer OTB Judoabteilung das Licht der Welt!

Nicole wurde am 01.02.1976 in Hagen a.T.W. geboren und begann bereits mit sechs Jahren mit dem Judosport beim Hagener SV. Mit 18 Jahren wechselte sie zur Judoateilung des Osnabrücker TB´s und Heinz Reisige, dem sie bis heute treu geblieben ist.

Bekannt ist die Technische-Zeichnerin sicherlich nicht nur durch den Gewinn mehreren Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften im Judo, sowie zahlreichen Titeln im Sumo, sondern auch durch ihre ganz besondere Art. Nicole hob sich schon immer durch ihre bemerkenswerte Gradlinigkeit und Ehrlichkeit mit der sie durchs Leben geht von vielen Anderen ab. Ihr offenes Ohr für alles und jeden sowie ihre direkte Art sind einmalig. Mehr als bemerkenswert ist außerdem die Tatsache, dass Nicole zu Gunsten ihrer Freundschaften und Verbundenheit zum OTB auf den ganz großen Karrieresprung verzichtete. Eine Tugend, die heutzutage leider kaum noch bei den Menschen zum Vorschein kommt. Nicole ist einfach eine klasse Frau und wohl eine der beliebtesten Personen in unserer Abteilung!!!

Alle Judoka des OTB´s gratulieren dir Nicole ganz herzlich zu deinem 30.Geburtstag! Wir hoffen natürlich, dass du noch lange Jahre mit uns zusammen auf der Matte stehen wirst und sind ganz besonders stolz, einen so ehrlichen und liebvollen Menschen wie Dich in unserer Mitte zu haben!

Alles Liebe zu deinem 30.Geburtstag!!!

P.S.: Wir freuen uns auf deine Party ;-)!!!!

28.01.2006Volles Haus beim OTB
Sage und schreibe 52 Judoka aus vier Vereinen des KJFV Osnabrück fanden sich am vergangenen Samstag zum ersten gemeinsamen Mannschaftstraining im Dojo unseres OTB´s ein! Der drei Trainingseinheiten umfassende Lehrgang sollte hauptsächlich dem Kennenlernen der Mannschaften unseres Kreises dienen. Denn wohl zum ersten Mal in der Geschichte des KJFV´s gehen in der Saison 2006 ingesamt sechs Mannschaften aus Stadt und Land Osnabrück im Erwachsenenbereich an den Start.

Im einzelnen sind das die Mannschaften der/s SF Lechtingen (Regionalliga Frauen) SV Oldendorf (Bezirksliga Männer), Blau-Weiss Hollage (Bezirksliga Männer) sowie unsere Teams: OTB (2.Bundesliga Damen), OTB I (Niedersachsenliga Männer) und OTB II (Bezirksliga Männer). Unsere Abteilung stellte mit 30 Kämpfern auch den größten Teil der teilnehmenden Judoka dar. Dennoch war die Freude über 22 weitere teilnehmende Judoka aus unserem Kreis bei allen Verantwortlichen sehr groß.

Das erste Mannschaftstraining stand unter der Leitung von Heinz Reisige. Aufgeteilt wurde es in eine Standtechnikeinheit, eine Bodentechnikeinheit sowie eine Randorieinheit von jeweils gut 70 Minuten länge. Nachdem man sich in den Technikeinheiten näher kennenlernen konnte, wurde das Randori von allen Teilnehmern etwas ernster genommen, doch ingesamt herschte den gesamten Tag eine sehr feundschaftliche Atmosphäre in der Halle an der Oberen Martinistraße. Man merkte den Beteilgte außerdem an, dass sie alle das Training mit anderen Judoka sehr genossen und forderten auch einstimmig am Ende des Tages die Wiederholung solcher Trainings!

31.12.200515 Judoka laufen mit beim OTB-Silvesterlauf
Zum bereits 26.Mal richtete der Osnabrücker TB auch in diesem Jahr den mittlerweile sehr bekannten Silvesterlauf aus. Trotz schlechten Wetters liefen über 1500 Menschen am letzten Tag des Jahres die verschiedensten Strecken. Unter ihnen waren ebenfalls 15 Judoka unseres OTB´s, die an dieser Veranstaltung teilnahmen, um sicherlich schon mal das ein oder andere Gramm Fett für die im Februar beginnende Judosaison wieder abzutrainieren!
Nebenbei konnten unsere Judoka folgende Zeiten und Platzierungen erreichen:

10km Hauptlauf:
Marlene Neuffer: Zeit: 52:45 Minuten, Platz (ges.): 516, Platz (Altersklasse):3.
Heinz Reisige: 54:36 Minuten, 600, 24
Helge Bulk: 55:18, 629, 24

5,6km Kurzstrecke
Boris Neumann, Zeit: 24:40, Platz (ges.): 26, Platz (Altersklasse): 7
Andreas Koch: 25:44, 38, 9
Tim Trappe: 26:56, 46, 11
Uwe Eisermann: 27:02, 47, 12
Nicole Niemeier: 29:00, 69, 4
Kevin Lunckshausen: 30:12, 87, 38
Anna-Lena Zagratzki: 30:39, 96, 5
Sonja Rudolph: 35:26, 229, 17
Claudia Gutendorf: 35 :26, 230, 18
Jonas Kannengießer: 36:01, 243, 57
Ulrike Ziegler: 37:24, 294, 27
Solvejg Buschmann: 42:06, 335, 35

Marlene Neuffer wurde sogar mit einer Urkunde und einem kleinen Preis für ihren 3.Platz in ihrer Altersklasse geehrt.
Insgesamt hatten die Judoka eine Menge Spaß und der Lauf war sicherlich eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag! Jetzt geht es jedoch wieder richtig los, denn ab dem 3.Januar steht Heinz Reisige mit seinen Frauen und Männern wieder auf der Judomatte, um den letzten Schliff für die kommende Saison zu setzen.
Doch auch im nächsten Jahr werden wieder sicherlich zahlreiche OTB-Judoka am Silvesterlauf teilnehmen!
Weiter Infos über den Silvesterlauf finden Sie unter: www.laufen-os.de!

17.12.2005Frank Heese wurde 50 Jahre jung
Am Montag, dem 12.Dezember, feierte unser langjähriger Nachwuchstrainer Frank Heese seinen 50.Geburtstag.
Sicherlich ein passenden Anlass um sich für seine langjährige Arbeit im OTB als erfolgreicher und vor allem bei den Kindern sehr beliebten Trainer zu bedanken. Denn Frank verbringt wohl den mit Abstand größten Teil seiner freien Zeit auf oder neben der Judomatte, was in der heutigen Zeit sicherlich nicht mehr selbstverständlich ist. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei dir, Frank!
Als kleines Präsent überreichte Abteilungsleiter Heinz Reisige unserem „2.Mann“, in Anwesenheit der Erwachsenengruppe, einen kleinen Präsentkorb und sprach ihm die herzlichsten Glückwunsche der Abteilung aus.
Die Judoabteilung des OTB´s gratuliert Frank von dieser Stelle aus nochmals ganz herzlich zu seinem 50.Geburtstag, wünscht ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft sowie viel Gesundheit und hofft, dass er uns noch lange Jahre als sympathischer Freund und beliebter Trainer erhalten bleiben wird!!!!
Alles Gute zum 50., Frank!!!
09.10.2005Unsere Mimi hat geheiratet
Bereits vor einiger Zeit hat unsere Judoka Myriam Köhler geheiratet. Um genau zu sein gab sie ihrem Schatz Uwe Mohrmann am 26.Juli 2005 vor dem Standesamt in Wolfenbüttel das „Ja“-Wort. Die beiden kennen sich schon seit der Sylvesternacht 2002/2003. „Mimi“ konnte ihren Ehemann zwar noch nicht davon überzeugen, selbst mit dem Judo zu beginnen, doch sie steht zumindest noch hin und wieder beim Braunschweiger Judo-Club auf der Matte und kämpfte in der letzten Saison für die Bundesliga-Mannschaft unseres OTB´s! In Zukunft wird auch „Mimi“ sich mit Nachnamen Mohrmann nennen und hoffentlich eine glückliche und sehr lange Zeit mit ihrem Uwe verbringen können.

Die Osnabrücker Judoka gratulieren „Mimi“ und Uwe ganz herzlich zur Hochzeit und wünschen Ihnen eine wunderschöne Zeit miteinander!!!
Eure OTB´ler!!!

28.09.2005Spitzenjudo in Osnabrück
Am kommenden Samstag findet das wohl größte Judoevent des Jahres in dieser Region statt! Der Osnabrücker TB ist Ausrichter des 4.Kampftages der 1.Judobundesliga der Damen. Antreten werden die Mannschaften des SC Berlin, Bayer Leverkusen sowie natürlich das Team unseres gastgebenden OTB´s.
Los geht es um 17.00 Uhr im Sportzentrum des OTB´s an der Oberen Martinistraße. Der Eintritt ist zudem frei und eine reichhaltige Cafeteria ist vorhanden.
Für jeden judointeressierten aus unserer Region sollte diese Ereignis ein unbedingtes Muss sein, denn so schnell bekommt man die Judoelite Deutschlands sicherlich nicht so schnell wieder nach Osnabrück!
Die Judoabteilung des Osnabrücker TB´s freut sich auf Ihren Besuch!
Weitere Infos entnehmen Sie unserem Plakat auf der Hauptseite!
22.09.200550 Jahre Illoshöhe
Bei den Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen der Illoshöhe zeigte auch die Judoabteilung des OTB´s ihr Können und feierte zusammen mit vielen anderen hiesigen Vereinen das langjährige Bestehen der bekannten Osnabrücker Sportanlage!
Dabei demonstrierten knapp 100 Judoka zwischen sechs und sechzig Jahren verschiedenste Fall- und Wurftechniken. Auf zwei Matten zeigten Kinder ihr bisheriges Können. Eine Matte wurde für Wettkämpfer zwischen 13 und 18 Jahren aufgebaut und auf einer weiteren Matte ließen es die Erwachsenen so richtig krachen!
Zudem gab parallel zu den Judoka die 3.platzierte bei den World Games und amtierende Mannschaftsweltmeisterin im Sumo, Nicole Hehemann zusammen mit Christina Schnieders einen Einblick in ihre Sportart!
Nach einer gut zehnminütigen Vorführung hinterließen die Kampfsportler sicherlich einen bleiben Eindruck bei den ca. 1500 Zuschauern an der Illoshöhe!Unterstützt wurde der OTB dabei von ca. 20 Judoka des befreundeten BW Hollage!
Die Judoabteilung des OTB´s gratuliert der Illoshöhe von dieser Stelle aus zu ihrem 50jährigem Jubiläum!
15.09.2005Auszeichnung für Heinz Reisige
Im Rahmen der Landeseinzelmeisterschaften der Männer / Frauen wurde unser Abteilungsleiter Heinz Reisige am 3.September für seinen außerordentlich großen Einsatz für den Judosport geehrt. Der Landeskampfrichterreferent, Dietmar Görke, sowie der Vizepräsident des Niedersächsischen Judoverbandes, Hansjörg Hagenbucher, nahmen die Ehrung vor Beginn der Meisterschaft vor. Sie erwähnten dabei den langjährigen Einsatz des Abteilungsgründers unseres OTB´s, als Kampfrichter sowie als erfolgreichen Nachwuchstrainer.
Kampfrichter ist Heinz seit Anfang der 80er Jahre und besitzt aktuell die Landeslizenz. Zudem steht er immer noch hin und wieder gerne bei verschiedensten Turnieren und Meisterschaften auf der Matte.
Als Trainer kann Heinz in seiner 25jährigen Karriere auf zahlreiche Medaillen seiner Schützlinge bei Deutschen Meisterschaften verweisen. Zudem trainiert er die aktuelle Damenmannschaft des OTB´s in der 1.Bundesliga, sowie das Landesligateam der Herren.
Der NJV sowie die Kampfrichter - Kommission zeichneten Heinz nun für seinen langjährigen Einsatz mit der „Ehrennadel in Gold mit Diplom“ aus.
Die Schützlinge gratulieren ihrem Trainer ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und hoffen, dass er noch lange mit uns auf der Matte stehen wird!!!
18.08.200550 Jahre Illoshöhe
Am Samstag, dem 10.September, feiert die Sportanlage Illoshöhe ihr 50jähriges Bestehen. Um dieses Ereignis gebührend zu feiern, sollen sich die Osnabrücker Sportvereine mit Vorführungen aller Art an einer riesigen Sportshow beteiligen.
Für unsere Judoabteilung ist die Teilnahme natürlich Ehrensache und sollte für jedes OTB-Mitglied eine Pflichtveranstaltung sein. Angedacht seitens der Judoabteilung ist ein 10minütiger Auftritt von ca. 20 vorher ausgewählten Judoka, die verschiedenste Judotechniken demonstrieren sollen. Um der großen Zuschauerkulisse - erwartet werden bis zu 10.000 Schaulustige - einen bleibenden Eindruck vom Judo zu beschehren, sollen nach Möglichkeit 150 oder mehr OTB-Judoka die Demonstration in einem Halbkreis einrahmen. So soll der Öffentlichkeit gezeigt werden, wie groß das allgemeine Interesse am Judo in unserer Region ist!
Alle OTB´ler, egal welchen Alters, die Lust haben an diesem Ereingis teilzunehen und sich und unseren Sport vor so einer gewaltigen Kulisse zu präsentieren, treffen sich am 10.September um 19.15 Uhr in der Judohalle des OTB´s. Von dort werden wir im Judogi zur Illoshöhe schreiten. Alle Interessenten werden aber gebeten sich bis zum 6.September bei den Trainern oder per Mail bei Heinz Reisige verbindlich anzumelden.
Im Anschluss an die Feier findet außerdem eine große Party auf der Anlage statt, zu der natürlich alle teilnehemenden Judoka herzlich eingeladen sind.

Hiermit sei noch mal eindringlich auf die Teilnahme jedes Einzelnen an der Feier hingewiesen, denn wir tun somit unserer Judoabteilung und in erster Linie unserem Sport viel Gutes!!!

17.07.2005Helge jetzt in blau
Bei der Kyuprüfung des AK Osnabrück am 14.Juli nahm auch Helge Bulk von unserem OTB teil.
Nach siebenstündiger Prüfung bestand er wie die anderen 15 Teilnehmer das Prüfungsziel und darf sich nun den blauen Gürtel umbinden!

Herzlichen Glückwunsch, Helge!

23.06.2005Judoikone Michael Lamek siegt in Hamburg
Am vergangenen Wochenende fuhr eine fünf köpfige Osnabrücker Delegation zu den 1.Oldiemeisterschaften der ü30 nach Hamburg.
Unter ihnen befand sich auch Michael Lamek vom SC Schölerberg, der neben unserem Trainer Heinz Reisige, sicherlich als einer der engagiertesten und kompetentesten Judoka dieser Region bekannt ist. Nachdem Michael seine erfolgreiche aktive Laufbahn schon vor längerer Zeit beendet hatte, reizte es ihn nun doch noch einmal bei den Oldies in der Altersklasse der 50-54jährigen auf die Matte zu gehen.
Mit einer ganz starken Leistung und seiner Spezialtechnik im Boden, dem Juji-gatame (Armhebel), konnte er alle seine Gegner vorzeitig bezwingen und freute sich am Ende des Tages über Platz 1 der Gewichtsklasse -73kg!!! Er trat somit den eindrucksvollen Beweis an, dass man fürs Judo nie zu alt ist!
Michael scheint nun wieder auf den Geschmack gekommen zu sein, denn mit den 1. offenen deutschen Meisterschaften der Senioren ü35 steht im Herbst schon das nächste Highlight für ihn an, bei dem er teilnehmen wird!!!

Neben Michael ging auch Holger Verch vom PSV GM-Hütte in Hamburg an den Start, der für unseren OTB aktuell erfolgreich in der Bezirksliga kämpft. Bei den 40-44jährigen konnte Holger in der GK -81kg einen tollen 2.Platz belegen.

Die Judoka des Osnabrücker TB gratulieren Michael und Holger zu ihren tollen Leistungen und freuen sich Personen wie sie zum Freundeskreis der Judoabteilung zählen zu dürfen. Außerdem wünschen wir ihnen viel Erfolg bei den DEM der Senioren ü35!

Gratulation auch an die anderen drei Osnabrücker Vertreter Jens Borm (3.Platz, -73kg, 40-44 Jahre), Marion Borm (2.Platz, -63kg, 40-44Jahre) und Nicole Kuczera (1.Platz, -57kg, 35-39Jahre) alle vom Tus Bramsche.

13.06.2005Kalala Ngoy im Sportinternat Hannover aufgenommen
Der Judoka Kalala Ngoy vom Blau-Weiss Hollage hat in der letzten Woche die Nachricht erhalten, dass er ab dem kommenden Schuljahr 2005/2006 im Sportinternat des Landessportbundes Niedersachsen leben und trainieren wird.Nachdem er in den vergangenen Jahren bereits dreimal aufgrund zu geringer Kapazitäten im Internat abgelehnt wurde hat er nun endlich die Möglichkeit auf professionelle Weise gefördert zu werden.
Grund zur Freude hat darüber auch unsere Judoabteilung, denn Kalala trainiert seit ca. zwei Jahren regelmäßig im OTB. Durch die funktionierende und harmonische Trainingsgemeinschaft zwischen dem BW Hollage und dem OTB, konnte Kalala eine weitere zusätzliche Förderung zu seinem Heimtraining und den Kadermaßnahem des Niedersächsischen Judoverbandes, durch unseren Trainer Heinz Reisige genießen. Laut Kalalas Heimtrainer Tim Trappe hat der OTB zudem maßgeblichen Anteil an seinen bisherigen Erfolgen ( darunter zwei gewonnenen Bronzemedaillen bei Deutschen Meisterschaften uns die Zugehörigkeit zum deutschen Bundeskader ). Darüber hinaus ist Kalala mittlerweile ein fester Bestandteil der Osnabrücker Judotruppe geworden. Seine Zugehörigkeit zur Niedersachsenligamannschaft des OTB im kommenden Jahr unterstreicht dies eindrucksvoll.
Die gesamte Judoabteilung des Osnabrücker TB wünscht Kalala in Zukunft weiterhin viel Erfolg und freut sich bereits jetzt, ihn im kommenden Jahr zu seinem Landesligateam zählen zu dürfen.
Herzlichen Glückwunsch an Kalala und den Blau-Weiss Hollage!!!
28.05.2005Reiner und Julia haben geheiratet
Am wohl schönsten Datum des Jahres, dem 20.05.2005, haben zwei unserer Judoka den Bund fürs Leben geschlossen. Im brandenburgischen Bantikow gaben sich Julia Jolk und Reiner Wright am vergangenen Freitag das Ja-Wort.Kennen gelernt haben sich die beiden beim Judotraining im OTB.Reiner ist schon seit vielen Jahren eine feste Größe bei uns. Julia trainiert seit ca. zwei Jahren in Osnabrück, da sie aufgrund ihres Studiums hierhin zog. Vor ihrem Umzug gehörte sie zur Bundsligamannschaft der PSG Brandenburg.Vor genau einem Jahr kamen sich die beiden bei verschiedenen gemeinsamen Unternehmungen der Judotruppe näher und wurden ein Paar. Am letzen Freitag heirateten die Beiden nun im Beisein ihrer Familie und Freunde. Zudem erwarten Julia und Reiner ein Kind, das den Namen Benedikt tragen soll. Der Geburtstermin ist in ca. zwei Monaten.Lautet doch ein Werbespruch unseres Sports: „Judo verbindet!“ In Julia und Reiner´s Leben findet dieser sicherlich einen ganz besonderen Stellenwert.Die gesamte Judoabteilung des Osnabrücker TB´s wünscht Julia und Reiner alles, alles Gute, viel Erfolg für die Zukunft und Gesundheit für Benedikt!!!
02.02.2005Janina verlässt uns für ein Jahr
Die Nachricht war für ihren Trainer zunächst wenig erfreulich: Als Janina Dierks ihm erzählte, dass sie für ein Schuljahr nach Neuseeland gehen werde, war Heinz Reisige zunächst ein wenig geschockt. Bereits in ihrem ersten Jahr bei den Frauen hatte Janina sich 2004 in der zweiten Bundesliga überraschend zu einer Leistungsträgerin unseres Teams entwickelt, die entscheidenden Anteil am Gewinn des Meistertitels hatte. Ihr Fehlen wird in der kommenden Saison eine empfindliche Lücke hinterlassen. Als Trost bleibt uns lediglich, dass Janina nur ein Jahr weg bleiben wird. Sie wird in eine sehr sportliche Gastfamilie kommen und zudem die Möglichkeit haben, auch in Neuseeland Judo zu betreiben. Zudem weiß der Autor dieser Zeilen aus eigener Erfahrung, welch unschätzbaren Wert ein solcher Auslandsaufenthalt für die persönliche Entwicklung hat. Insofern wünschen wir Janina in Neuseeland ein unvergessliches Jahr mit vielen schönen Erfahrungen und Erlebnissen und freuen uns, sie in einem Jahr wieder hier begrüßen zu können!
01.02.2005Vier neue Dan-Träger
Mit überwiegend hervorragenden Leistungen haben vier OTB-Judoka bravourös die Prüfung zum ersten Dan bestanden. Petra Oyen, Tim Trappe, Boris Neumann und Thomas Rademacher sind jetzt berechtigt, den schwarzen Gürtel zu tragen. Ebenfalls eine exzellente Prüfung gelang Marlene Neuffer zum braunen Gürtel. Den Blaugurt verdienten sich Melanie Soldado, André Rühling und Michael Griffin.
26.06.2004Nicole Schneeberg jetzt Dan-Trägerin
Die Judoabteilung des OTB ist um eine Danträgerin reicher: Nicole Schneeberg bestand ihre Danprüfung und ist jetzt berechtigt den schwarzen Gürtel zu tragen.
07.03.2004Alexander Wurm Bundeskampfrichter
Mit einer hervorragenden Leistung hat Alexander Wurm bei den Norddeutschen Meisterschaften der Jugend U20 in Bredstedt die Prüfung zur Bundes-B-Lizenz bestanden. Herzlichen Glückwunsch im Namen der gesamten Abteilung!